10. Juli 2019, 06:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Psychotherapie: Arag möchte mit digitalen Angeboten Engpässe lösen

Egal, ob Erwachsene, Jugendliche oder Kinder – psychische Leiden betreffen immer mehr Menschen. Das unterstreichen zahlreiche aktuelle Studien. Eine schnelle professionelle Hilfe ist bei seelischen Problemen besonders wichtig, weil diese sonst chronisch werden können. Die verfügbaren Therapieplätze reichen jedoch nicht aus, um die enorme Nachfrage abzudecken. Was die Arag gegen monatelange Wartelisten tun möchte.

Shutterstock 1056481370 in Psychotherapie: Arag möchte mit digitalen Angeboten Engpässe lösen

Deshalb bietet die ARAG Krankenversicherung ihren Kunden nun moderne Zugangswege über drei spezialisierte Partner. ARAG Vollversicherte können ein Online-Selbsthilfeprogramm nutzen, sich für eine Online-Therapie per Video entscheiden oder einen ambulanten Therapieplatz innerhalb von zehn Tagen erhalten.

“Umfangreiches Angebot geschaffen”

“Mit unserem dreiteiligen Leistungspaket haben wir ein umfangreiches Angebot geschaffen, das im Markt hervorsticht. Als smarter Versicherer beschreiten wir neue digitale Wege und lösen so die problematische Situation bei den Therapieplätzen. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden bei psychischen Problemen schnell und bedarfsgerecht passende Hilfe erhalten”, erläutert Dr. Matthias Effinger, Vorstandsmitglied der ARAG Krankenversicherungs-AG.

Für die Kunden sind die Vorteile der Kooperation mit den drei Partnern vielfältig. Vollversicherte mit einem ARAG Premium-, Komfort- oder Einsteiger-Tarif erhalten nicht nur schnell einen Therapieplatz vor Ort über Therapeutenverbund.de. Sie können auch schon bei ersten Anzeichen einer psychischen Erkrankung das Online-Programm von Selfapy nutzen.

Ziel: Wartezeit überbrücken

Dieses eignet sich auch, die Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz zu überbrücken. Wer in ländlichen Gebieten wohnt oder das Haus nicht verlassen möchte, kann wiederum die Online-Therapie per Video-Chat mit einem Psychotherapeuten von MindDoc in Anspruch nehmen.

“Unser neues Leistungsangebot deckt das komplette Spektrum der Behandlung von psychischen Belastungen und Krankheiten ab: angefangen bei ersten Krankheitsanzeichen bis hin zur Nachsorge nach einem stationären Aufenthalt”, unterstreicht Andreas Fronzeck, Abteilungsleiter Leistungsmanagement bei der ARAG Krankenversicherungs-AG.

Die ARAG Krankenversicherung erstattet die Kosten der in Anspruch genommenen Leistungen der drei Kooperationspartner. Sensible Patientendaten bleiben dabei vertraulich und werden nicht ausgetauscht.

Online-Programm von Selfapy – auch mit telefonischer Begleitung

Bei Depressionen, Ängsten oder Essstörungen kann der ARAG Kunde nach einmaliger Anmeldung bei Selfapy ein jeweils passendes Online-Programm durchlaufen. Diese Selbsthilfeprogramme basieren auf medizinisch anerkannten Therapiemaßnahmen.

Sie können eigenständig und unabhängig von einem Arzt durchgeführt werden. Bei Bedarf ist zudem eine telefonische Unterstützung durch einen Psychologen während des Online-Programms möglich.

Videogestützte Online-Therapie mit MindDoc

MindDoc by Schön Klinik garantiert einen schnellen Therapieplatz für eine videogestützte Online-Therapie. Am Beginn steht ein einmaliger Diagnostiktermin beim nächstgelegenen Therapeuten des MindDoc-Netzwerks.

Die Therapiesitzungen finden dann ganz bequem zu Hause statt – per Video-Chat mit einem qualifizierten Therapeuten. Auch Videotermine in den Morgenstunden, am Abend oder am Wochenende sind vereinbar.

Ambulante Therapieplatzvermittlung durch Therapeutenverbund.de

Die Kontaktaufnahme erfolgt über die gebührenfreie Rund-um-die-Uhr-Hotline von Therapeutenverbund.de. Die Bedarfssituation des ARAG Kunden wird geprüft und er bekommt mindestens zwei passende niedergelassene Psychotherapeuten in seiner Nähe vorgeschlagen.

Den ersten ambulanten Termin beim ausgewählten Therapeuten gibt es dann innerhalb von zehn Tagen. Auf Wunsch können auch Sitzungen außerhalb der üblichen Praxiszeiten vereinbart werden.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...