10. Juli 2019, 06:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Psychotherapie: Arag möchte mit digitalen Angeboten Engpässe lösen

Egal, ob Erwachsene, Jugendliche oder Kinder – psychische Leiden betreffen immer mehr Menschen. Das unterstreichen zahlreiche aktuelle Studien. Eine schnelle professionelle Hilfe ist bei seelischen Problemen besonders wichtig, weil diese sonst chronisch werden können. Die verfügbaren Therapieplätze reichen jedoch nicht aus, um die enorme Nachfrage abzudecken. Was die Arag gegen monatelange Wartelisten tun möchte.

Shutterstock 1056481370 in Psychotherapie: Arag möchte mit digitalen Angeboten Engpässe lösen

Deshalb bietet die ARAG Krankenversicherung ihren Kunden nun moderne Zugangswege über drei spezialisierte Partner. ARAG Vollversicherte können ein Online-Selbsthilfeprogramm nutzen, sich für eine Online-Therapie per Video entscheiden oder einen ambulanten Therapieplatz innerhalb von zehn Tagen erhalten.

“Umfangreiches Angebot geschaffen”

“Mit unserem dreiteiligen Leistungspaket haben wir ein umfangreiches Angebot geschaffen, das im Markt hervorsticht. Als smarter Versicherer beschreiten wir neue digitale Wege und lösen so die problematische Situation bei den Therapieplätzen. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden bei psychischen Problemen schnell und bedarfsgerecht passende Hilfe erhalten”, erläutert Dr. Matthias Effinger, Vorstandsmitglied der ARAG Krankenversicherungs-AG.

Für die Kunden sind die Vorteile der Kooperation mit den drei Partnern vielfältig. Vollversicherte mit einem ARAG Premium-, Komfort- oder Einsteiger-Tarif erhalten nicht nur schnell einen Therapieplatz vor Ort über Therapeutenverbund.de. Sie können auch schon bei ersten Anzeichen einer psychischen Erkrankung das Online-Programm von Selfapy nutzen.

Ziel: Wartezeit überbrücken

Dieses eignet sich auch, die Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz zu überbrücken. Wer in ländlichen Gebieten wohnt oder das Haus nicht verlassen möchte, kann wiederum die Online-Therapie per Video-Chat mit einem Psychotherapeuten von MindDoc in Anspruch nehmen.

“Unser neues Leistungsangebot deckt das komplette Spektrum der Behandlung von psychischen Belastungen und Krankheiten ab: angefangen bei ersten Krankheitsanzeichen bis hin zur Nachsorge nach einem stationären Aufenthalt”, unterstreicht Andreas Fronzeck, Abteilungsleiter Leistungsmanagement bei der ARAG Krankenversicherungs-AG.

Die ARAG Krankenversicherung erstattet die Kosten der in Anspruch genommenen Leistungen der drei Kooperationspartner. Sensible Patientendaten bleiben dabei vertraulich und werden nicht ausgetauscht.

Online-Programm von Selfapy – auch mit telefonischer Begleitung

Bei Depressionen, Ängsten oder Essstörungen kann der ARAG Kunde nach einmaliger Anmeldung bei Selfapy ein jeweils passendes Online-Programm durchlaufen. Diese Selbsthilfeprogramme basieren auf medizinisch anerkannten Therapiemaßnahmen.

Sie können eigenständig und unabhängig von einem Arzt durchgeführt werden. Bei Bedarf ist zudem eine telefonische Unterstützung durch einen Psychologen während des Online-Programms möglich.

Videogestützte Online-Therapie mit MindDoc

MindDoc by Schön Klinik garantiert einen schnellen Therapieplatz für eine videogestützte Online-Therapie. Am Beginn steht ein einmaliger Diagnostiktermin beim nächstgelegenen Therapeuten des MindDoc-Netzwerks.

Die Therapiesitzungen finden dann ganz bequem zu Hause statt – per Video-Chat mit einem qualifizierten Therapeuten. Auch Videotermine in den Morgenstunden, am Abend oder am Wochenende sind vereinbar.

Ambulante Therapieplatzvermittlung durch Therapeutenverbund.de

Die Kontaktaufnahme erfolgt über die gebührenfreie Rund-um-die-Uhr-Hotline von Therapeutenverbund.de. Die Bedarfssituation des ARAG Kunden wird geprüft und er bekommt mindestens zwei passende niedergelassene Psychotherapeuten in seiner Nähe vorgeschlagen.

Den ersten ambulanten Termin beim ausgewählten Therapeuten gibt es dann innerhalb von zehn Tagen. Auf Wunsch können auch Sitzungen außerhalb der üblichen Praxiszeiten vereinbart werden.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherer kommen Kunden in der Krise entgegen

Gegen eine Pandemie sind nur sehr wenige Unternehmen versichert. Privatbürger haben zwar ihre Krankenversicherung, aber keinen Schutz gegen Einkommensverluste. In dieser Lage wollen führende Unternehmen der Branche großzügig sein.

mehr ...

Immobilien

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose – Dividende bleibt

03Die Immobiliengesellschaft Dic Asset rechnet im laufenden Jahr wegen der Auswirkungen der Corona-Krise nicht mehr mit einer Gewinnsteigerung im Vergleich zu 2019. Die branchenübliche Kennziffer FFO (Funds from Operations) werde 2020 zwischen 94 und 96 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am späten Freitagabend in Frankfurt mit. Bisher hatte DIC Asset mit 104 bis 106 Millionen Euro gerechnet. Im Vorjahr waren hier 95,0 Millionen Euro erzielt worden.

mehr ...

Investmentfonds

Corona-Lockdown: Wie der Exit gelingen kann

Die Corona-Krise trifft alle: Um die Verbreitung des Virus zu bremsen, hat Deutschland sich umfassende Beschränkungen auferlegt. Sie tragen dazu bei, dass viele Menschen und Firmen um ihre ökonomische Zukunft fürchten. Die Politik muss deshalb zweierlei schaffen: Einerseits die Gesundheit der Bürger so weit wie möglich schützen und sie andererseits vor noch größeren volkswirtschaftlichen Schäden bewahren, die letztlich zu gesellschaftlichen werden. In diesem Kontext werden Wege aus dem Lockdown debattiert – das IW hat einen entsprechenden Exit-Plan entwickelt. Ein Beitrag von Professor Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums, und Dr. Hubertus Bardt, Geschäftsführer und Leiter Wissenschaft.

mehr ...

Berater

DIN-Norm 77230: Prüfungen jetzt online möglich

Wegen der Coronakrise bietet das Defino Institut für Finanznorm Prüfungen für die Zertifizierung zum “Spezialisten für die private Finanzanalyse – DIN 77230” ab sofort auch im Online-Verfahren an.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Homeoffice: Der richtige Versicherungsschutz für Laptop und Co.   

Um in der Heimarbeit effektiv und produktiv arbeiten zu können, bedarf es der richtigen Grundausstattung. Hier stehen Arbeitgeber in der Pflicht, ihren Mitarbeitern alle notwendigen Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Welcher Mitarbeiter benötigt neben Laptop oder PC noch ein Headset oder gar einen Multifunktionsdrucker? Welche Software wird benötigt, um einen reibungslosen Kommunikationsfluss zu schaffen? Ein Überprüfen der bisherigen Arbeitsprozesse schafft hierbei Klarheit über die bereits vorhandenen Grundvoraussetzungen sowie fehlendes Equipment.

mehr ...