Die besten Risikolebensversicherungen: Denn eines ist sicher…

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat zum vierten Mal in Folge Risikolebensversicherungen unter die Lupe genommen. Dabei überzeugten die Risikoleben-Tarife der Allianz Leben, der Allianz-Tochter Deutsche Lebensversicherung, der Alte Leipziger der Leben, der Dialog Leben, Hannoversche Leben, Europa Leben, Cosmos Leben sowie der Huk24, Bayern Versicherung und der Öffentliche Leben Berlin-Brandenburg.

 

Das Leben ist voller Risiken.

 

Was passiert, wenn der Haupternährer stirbt?  „Die Hinterbliebenen stehen vor einem finanziellen Desaster“, sagt Frank Nobis Geschäftsführer des IVFP. Die Notwendigkeit einer Absicherung der Hinterbliebenen steht somit für ihn daher außer Frage. Mit einer Risikolebensversicherung könne für einen solchen Schicksalsschlag vorgesorgt werden.

Nach wie vor ist es die klassische Situation, dass bei Familiennachwuchs ein Elternteil zunächst zu Hause bleibt und sich um das Kind kümmert. Somit erfolgt der notwendige Wiedereinstieg in den Beruf erfolgt für diesen Elternteil in der Regel über eine Teilzeitbeschäftigung.

Eine Risikolebensversicherung ist auch für kinderlose Paare sinnvoll. Falls einer nach dem Tod des anderen den Lebensstandard nicht halten könnte, kann die vereinbarte Todesfallleistung das ausgleichen.

Das gilt erst recht für Paare ohne Trauschein, da sie keinen Anspruch auf Witwen- oder Witwerrente haben. Auch Geschäftspartner können sich mit dieser Versicherung gegenseitig absichern. „Daher ist es für nahezu jeden Personenkreis existenziell wichtig, sich mit dem Thema der Absicherung der Hinterbliebenen auseinanderzusetzen – auch wenn das niemand gerne tut“ – so Nobis weiter.

 

Seite 2:  Top-Tarife im Überblick

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.