10. Februar 2020, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersvorsorge: IG BCE, Rentenversicherung und Verbraucherzentrale starten Pilotprojekt

Drei Altersvorsorge-Partner beraten im Betrieb: IG BCE, Rentenversicherung und Verbraucherzentrale starten in Niedersachsen Pilotprojekt – das schrittweise bundesweit kommen soll.

Roadshow-BCA in Altersvorsorge: IG BCE, Rentenversicherung und Verbraucherzentrale starten Pilotprojekt

Kompakte und individuelle Beratung zu allen Aspekten der Altersvorsorge – direkt am Arbeitsplatz: Das war bislang vorrangig die Aufgabe des Versicherungsvertriebs.

Nun startet die IG BCE startet gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Verbraucherzentrale Niedersachsen ein bundesweit bislang einzigartiges Informations- und Beratungsangebot für die Beschäftigten aus den Branchen der Gewerkschaft. Das Projekt startet am 11. Februar mit einer Veranstaltung beim Langelsheimer Lithium-Spezialisten Albemarle.

Spannend: Die IG BCE will das Konzept nach und nach bundesweit ausrollen. Auf dem “Rentenberatungstag” wird direkt in den Betrieben erstmals gleichzeitig über alle drei Säulen der Altersvorsorge – gesetzliche, betriebliche, private – informiert, zunächst auf einer Informationsveranstaltung, anschließend individuell.

Dafür entsenden sowohl IG BCE als auch Deutsche Rentenversicherung und Verbraucherzentrale Fachleute an den jeweiligen Standort. “Die Absicherung im Alter gehört für unsere Mitglieder zu den brennendsten Zukunftsfragen”, sagt Karin Erhard, im geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE unter anderem verantwortlich für Sozialpolitik.

Die IG BCE engagiere sich deshalb seit Jahren für die Stärkung der Rente – sowohl in der Tarif- als auch der Sozialpolitik. Gleichzeitig falle es vielen Menschen schwer, unter den unterschiedlichen Vorsorgemöglichkeiten die richtige Kombination zu finden. “Mit den Rentenberatungstagen wollen wir sie dabei unterstützen – kompakt, konkret und kompetent.”

“Es ist uns ein Herzensanliegen, dass Menschen im Alter gut versorgt sind”, sagt die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Helga Schwitzer. “Deshalb beraten wir unsere Kunden in allen Fragen zur gesetzlichen Rente: Wann kann ich mich zur Ruhe setzen? Wie viel Geld bekomme ich dann? Und kann ich noch hinzuverdienen? Auch wer sich fragt, wie man ergänzend fürs Alter vorsorgen kann, ist bei uns an der richtigen Adresse.

Die Experten der Deutschen Rentenversicherung informieren rund um die zusätzliche Altersvorsorge – kostenlos und vor allem produktunabhängig.

“Für viele Arbeitnehmer wird die gesetzliche Rente später nicht ausreichen. Wer seinen Lebensstandard im Alter halten möchte, muss also zusätzlich privat vorsorgen, um die Rentenlücke zu schließen. Für die Altersvorsorge gibt es viele Möglichkeiten – dabei den Durchblick zu behalten, fällt schwer: Unsere Experten helfen Verbrauchern dabei, ihren finanziellen Bedarf richtig einzuschätzen. Sie geben einen Überblick über passende Vorsorgeformen und entwickeln eine individuelle und anbieterunabhängige Altersvorsorgestrategie”, sagt Petra Kristandt, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen.  (IhreVorsorge)

Foto: BCA

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsschließungsversicherung: Zeit für unkonventionelle Lösungen?

Das Betriebsschließungen und entsprechende Versicherungen dagegen sind in Corona-Zeiten ein sehr heißes Eisen, wie ein Interview von Dietmar Diegel, Vorstand der CHARTA AG in Düsseldorf zeigt.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Bank: Coronakrise drückt vorübergehend Immobilienpreise

Die Deutsche Bank rechnet mit vorübergehend sinkenden Immobilienpreisen wegen der Corona-Pandemie. Im ersten Halbjahr dürfte ein heftiger Wirtschaftseinbruch den deutschen Immobilienmarkt erfassen, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

mehr ...

Investmentfonds

Geldpolitische Maßnahmen unterstützen Dax-Entwicklung

Ein Marktkommentar von Dr. Manfred Schlumberger, Leiter Portfoliomanagement Star Capital, zu den Perspektiven der Märkte vor dem Hintergrund der Maßnahmen der Notenbanken und über die Positionierung der eigenen Produkte.

mehr ...

Berater

Schroeder-Wildberg übernimmt MLP-Aktienpaket

MLP-Vorstandschef Dr. Uwe Schroeder-Wildberg erwirbt 1,95 Millionen Aktien an der MLP SE von der Gründerfamilie Lautenschläger. Nach Vollzug der Transaktion wird er insgesamt 1,86 Prozent der Aktien halten, die Familie Lautenschläger verfügt dann über einen Anteil von rund 27,4 Prozent.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft 178 Wohnungen in Wiesbaden

Die KGAL Investment Management hat für den von ihr verwalteten Spezialfonds KGAL/HI Wohnen Core 2 im Rahmen eines Asset Deals die im Jahr 2017 fertiggestellte Wohnanlage “Rheingold” in Wiesbaden-Schierstein erworben.

mehr ...

Recht

Coronavirus: Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern

Muss ich ins Büro, wenn der Kollege hustet? Wie muss mich mein Arbeitgeber vor dem Coronavirus schützen? Was ist, wenn ich nicht ins Büro komme, weil Bus und Bahn nicht mehr fahren? Muss ich meinem Chef meine Handynummer geben, wenn er mich ins Home-Office schickt? Darf ich mich weigern, zu Hause zu arbeiten? Muss ich Überstunden wegen der Corona-Krise machen? Wer zahlt meinen Lohn, wenn ich in Quarantäne geschickt werde? Fragen über Fragen, die sich in einer sehr besonderen Zeit wohl jeder Arbeitnehmer früher oder später stellt. Die Arag-Experten gaben Antworten.

mehr ...