10. Januar 2020, 15:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grundrente rückt näher

Die Grundrente für langjährige Geringverdiener rückt näher. “Die Grundfestlegungen sind da”, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Es gehe noch um die technische Umsetzung. Eine Kabinettsbefassung könne noch im Januar gelingen.

126903274 in Grundrente rückt näher

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD)

Laut einer vorläufigen Terminliste für das Bundeskabinett ist der Regierungsbeschluss zur Grundrente für den 29. Januar geplant. Die Liste lag der Deutschen Presse-Agentur vor. Auch der RND nannte diesen Termin als möglichen Kabinettstermin.

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich zeigte sich am Rande einer Fraktionsklausur am Freitag zuversichtlich, dass die Grundrente kommt: “Da gehe ich sehr davon aus, dass das federführende Arbeitsministerium von anderen Ministerien unterstützt wird.”

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte sich am Donnerstagabend nach einer Fraktionsklausur ins Kanzleramt verabschiedet. Laut RND hatte Heil zuvor einen Referentenentwurf dorthin geschickt. Beide hätten am Donnerstag erstmals darüber beraten.

Grundrente ab 31 Jahren Beitragszahlung 

Als Bedingung für die Grundrente waren 35 Jahre Beitragszahlung vereinbart worden. Um den vollen Rentenaufschlag zu erhalten, soll das monatliche Einkommen zudem nicht über 1.250 Euro bei Alleinlebenden und 1.950 Euro bei Paaren liegen, hatte die Koalition zudem vereinbart. Allerdings sollten die Grenzen nicht starr sein.

Laut RND sieht Heil nun vor, dass ab 31 Jahren Beitragszahlung Grundrente berechnet werden soll. Zudem sollten vom Einkommen oberhalb von 1.250 Euro zunächst 40 Prozent auf die Grundrente angerechnet werden. Zum Beispiel würden bei 1.300 Euro Einkommen 50 Euro zu 40 Prozent angerechnet – die Grundrente würde um 20 Euro sinken. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance 

1 Kommentar

  1. Die Grundrente muß kommen,darf nicht wieder verschoben und verändert werden. Sie ist für viele,viele Menschen dringend er-
    forderlich. Aber bitte nicht später als geplant!!

    Kommentar von Mayer Christina — 11. Januar 2020 @ 13:41

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Neues Maklerrecht macht Immobilienkauf günstiger

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen künftig beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die Provision für Immobilienmakler in ganz Deutschland zwischen Verkäufern und Käufern in der Regel hälftig geteilt werden. Engel & Völkers begrüßt den Gesetzentwurf, der am 27. Januar 2020 Gegenstand einer Sachverständigenanhörung des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ist.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...