Talanx hält trotz Krise an Gewinnziel fest

Der Versicherungskonzern Talanx hält trotz der Coronavirus-Pandemie an seinem Gewinnziel für 2020 fest. Der angepeilte Überschuss von 900 bis 950 Millionen Euro stehe lediglich unter dem Vorbehalt, dass die Großschäden im Rahmen der Erwartungen blieben und „an den Währungs- und Kapitalmärkten nicht noch größere Verwerfungen auftreten als momentan durch das Corona-Virus“, teilte das Unternehmen mit.

Talanx steigerte seinen Gewinn auch dank eines Rekordgewinns seiner Mehrheitsbeteiligung Hannover Rück.

Analysten gingen im Schnitt zuletzt sogar von gut einer Milliarde Euro aus.

Die Aktionäre sollen dank des Gewinnsprungs im abgelaufenen Jahr nun eine Dividende von 1,50 Euro erhalten, fünf Cent mehr als im Vorjahr. Analysten hatten jedoch mit noch etwas mehr gerechnet.

Wie bereits bekannt, steigerte der im SDax gelistete Versicherer seinen Gewinn 2019 auch dank eines Rekordgewinns seiner Mehrheitsbeteiligung Hannover Rück um 31 Prozent auf 923 Millionen Euro und erreichte damit den höchsten Wert der Unternehmensgeschichte. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.