WWK überzeugt: zum 15. Mal in Folge die höchste Substanzkraftquote

Vorstandsvorsitzender der WWK, Jürgen Schrameier
Jürgen Schrameier, Vorstandsvorsitzender WWK Versicherungen
Jürgen Schrameier, Vorstandsvorsitzender WWK Versicherungen

Die WWK Lebensversicherung überzeugt in einer aktuellen Untersuchung von Focus-Money erneut mit der höchsten Substanzkraftquote und belegt unter den 30 größten deutschen Lebensversicherern Platz 1. Die Eigenkapitalbasis des Unternehmens ist sogar dreimal so hoch wie im Marktdurchschnitt.

Die WWK Lebensversicherung überzeugt in einer aktuellen Untersuchung von Focus-Money erneut mit der höchsten Substanzkraftquote und belegt unter den 30 größten deutschen Lebensversicherern Platz 1. Die Eigenkapitalbasis des Unternehmens ist sogar dreimal so hoch wie im Marktdurchschnitt.

Mit Blick auf die anhaltend äußerst expansive Geldpolitik der EZB und die umfangreichen fiskal-politischen Maßnahmen in Folge der Corona-Krise wollen viele Altersvorsorgesparer in Deutsch-land wissen, wie sicher das für viele Jahre gegebene Garantieversprechen ihrer Lebensversicherung ist.

Welcher Versicherer erwirtschaftet Gewinne

Im Kern geht es dabei um die Frage: Welcher Lebensversicherer erwirtschaftet künftig noch die erforderlichen Gewinne, damit er seine Garantieversprechen nachhaltig erfüllen kann? Die Analyse von Focus-Money widmet sich genau diesem Thema. Seit 18 Jahren überprüft dasFinanzmagazin die Stressresistenz der Branche anhand einer besonders aussagekräftigen Kennzahl: der Substanzkraftquote.

Sie beantwortet die zentrale Frage, wie viel Risikokapital einer Versicherungsgesellschaft bezogen auf ihre Größe zur Verfügung steht. Die Aufmerksamkeit liegt dabei auf dem Eigenkapital und der freien Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB). Sie gelten als die beiden wichtigsten finanziellen Sicherheitspuffer eines Lebensversicherers.

Serie wird fortgesetzt

Zudem fließt der Schlussüberschussanteilfonds als gebundener Teil der RfB in die Bewertung ein. Auch 2020 setzt der Münchener Versicherer die Serie fort. Bereits zum 15. Mal in Folge weisen die Münchener die höchste Substanzkraftquote aus.

Starker Fokus auf Eigenkapital

Jürgen Schrameier, Vorstandsvorsitzender der WWK erklärt anlässlich der erneuten Auszeichnung: „Seit 25 Jahren legen wir einen starken Fokus auf unsere Eigenkapitalbasis, die gemessen an der Unternehmensgröße rund 200 Prozent über dem Marktdurchschnitt liegt. Diese Strategie erweist sich als goldrichtig, denn dadurch können wir flexibel in Anlageformen investieren, die höhere Renditen abwerfen als niedrig verzinste Staats- undUnternehmensanleihen mit hoher Bonität.“ (dr)

Foto: WWK

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.