Niedrigzinsen: Canada Life justiert die Garantie-Konzepte in der Altersvorsorge neu

Foto: Canada Life
Markus Drews, CEO von Canada Life Deutschland

Die niedrigen Zinsen haben auch Folgen bei Canada Life. Der Lebensversicherer passt seine Garantiesätze bei den Rentenversicherungen an die Marktbedingungen an und senkt zum Jahresbeginn 2022 die Garantien bei Neuverträgen. Wie hoch die künftig ausfallen, bleibt derzeit noch offen.

Damit reagiert das Unternehmen auf die im Zuge der Niedrigzinsen gestiegenen Kosten für die Garantie-Bausteine: „Wir wollen die Leistungsstärke unserer Tarife trotz der höheren Garantiekosten nicht zurückfahren. Ganz im Gegenteil: Die Stärke unseres Konzeptes liegt im langfristigen Aufbau eines hohen Vorsorgekapitals. Garantien sind zwar wichtig, dürfen aber dem erfolgreichen Vermögensaufbau nicht über Gebühr im Weg stehen“, begründet Markus Drews, Managing Director Canada Life Europe, die Anpassungen.

Über die jährliche Deklaration eines geglätteten Wertzuwachses (2021: 1,7 Prozent p.a.) wird innerhalb der Generation-Tarife bei Wahl des Unitised-With-Profits-(UWP) Fonds auch für Neuverträge ab 2022 eine endfällige Garantie dargestellt.

Damit können Kunden mögliche Verluste aufgrund von Kapitalmarktschwankungen ausschließen, wenn sie zum Rentenbeginn die Garantievoraussetzungen erfüllt haben, betont der Versicherer in seiner Mitteilung.

Bei der Einmalbeitragslösung Garantie Investment Rente werden die Rentenfaktoren und der Mindesttodesfallschutz angepasst. In welchem Umfang, ließ der Versicherer allerdings offen.

Verträge mit aufgeschobenem Rentenbeginn könnten somit auch künftig während der Aufschubzeit von positiven Kapitalmarktentwicklungen in Form von Renten- und Kapitalerhöhungen profitieren. Die garantierte Mindest-Erhöhung wird ab 2022 nicht mehr angeboten.

„Wir haben in den letzten Jahren immer betont, dass wir die Marktentwicklungen in Bezug auf die Garantie-Konzepte beobachten. Nun ist ein guter Zeitpunkt, um auch unsere Tarife an den Wettbewerb anzupassen. Wir wollen maximalen Spielraum für die Kapitalanlage erhalten und steigende Garantiekosten begrenzen. Denn für unsere Kunden steht meist der Aufbau eines möglichst hohen Vorsorgekapitals im Vordergrund. Damit sie optimal am Potenzial der Kapitalmärkte teilhaben können, kommt es nicht auf möglichst hohe Garantien an, sondern auf das Investment dahinter. Und hier haben wir in unseren über 20 Jahren in Deutschland eine sehr gute, robuste langfristige Performance gezeigt – durch alle Kapitalmarktlagen hindurch“, erläutert Drews die Anpassungen.

Höhe der Garantien wird Anfang 2022 bekannt gegeben

Die künftige Höhe der Garantien im Rahmen des UWP-Fonds in den Generation-Produkten sowie in der Garantie Investment Rente veröffentlicht Canada Life zum Jahresbeginn 2022. Den nächsten geglätteten Wertzuwachs – gültig von April 2022 bis April 2023 – wird der Versicherer dann Ende des ersten Quartals 2022 bekannt geben.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.