400 Mio. Dollar sammelt Insurtech Wefox in Finanzierungsrunde ein

Verschieden hohe Münzhaufen werden auf verschiedene Felder gelegt
Foto: Shutterstock

Das digitale Versicherungsunternehmen Wefox hat in ihrer Series-D Finanzierungsrunde 400 Mio. US-Dollar eingenommen. Die Post-Money-Bewertung von Wefox steigt so von drei Milliarden US-Dollar im Jahr 2021 auf 4,5 Milliarden US-Dollar. Mit der Finanzspritze solle die Internationalisierung vorangetrieben werden.

Damit steigt Wefox nach eigenen Angaben zum wertvollsten privaten Insurtech-Unternehmen weltweit auf. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Mubadala Investment Company. Mit dem neuen Investment plant Eefox die Expansion in weitere Ländermärkte sowie die Weiterentwicklung ihrer Plattform.

Wefox hat in den ersten vier Monaten des Jahres 2022 einen Umsatz von mehr als 200 Millionen US-Dollar (Stand 12.07.22 entspricht das 200 Millionen Euro) erwirtschaftet und ist auf dem besten Weg, bis zum Jahresende sein Umsatzziel von mehr als 600 Millionen US-Dollar zu erreichen. Die Series-D-Finanzierungsrunde erhöht die Gesamtsumme auf mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar seit der ersten Finanzierungsrunde im Jahr 2016 unter der Führung von Salesforce Ventures.

Mit einer Unternehmensbewertung von 4,5 Milliarden USD erreicht Wefox die bisher höchste Bewertung für ein privates Insurtech-Unternehmen weltweit. Damit läuft das Insurtech gegen den Trend der Abwertungen von Tech-Unternehmen. „Der Anstieg unserer Bewertung auf 4,5 Milliarden Dollar ist eine klare Bestätigung unseres Geschäftsmodells und macht uns zum vertrauenswürdigsten InsurTech auf dem Markt. Zusätzlich machen unsere Investitionen in Technologie wefox schon heute zu einem der fortschrittlichsten und effizientesten Versicherungsunternehmen weltweit“, sagt Julian Teicke, CEO und Co-Founder von Wefox.

Fokus auf Produktentwicklung und Expansion

2021 erreichte der Digitalversicherer 320 Millionen US-Dollar Umsatz. Für dieses Jahr plant das Unternehmen eine erneute Verdopplung. Die ersten vier Monate 2022 erzielte Wefox bereits einen Umsatz von über 200 Millionen US-Dollar. „Mit wachsender Größe erhöhen sich auch die Möglichkeiten, schneller zu skalieren. Schon bald werden wir neue Märkte in Europa erschließen. Im Anschluss planen wir über Europa hinaus zu expandieren und haben die USA und Asien im Fokus. Bis dahin verdoppeln wir die Entwicklungsressourcen für unsere Produktentwicklung“, sagt Julian Teicke hinzu.

Mit der erfolgreichen Finanzierungsrunde sieht sich der Digitalversicherer in der Glaubwürdigkeit und der Belastbarkeit ihres Geschäftsmodells bestätigt. Das digitale Versicherungsunternehmen beabsichtigt weiterhin in die Entwicklung ihrer Technologie und eine sinnvolle Expansion zu investieren. Wefox hat sein Unternehmen von 550 Mitarbeitern im Jahr 2020 auf heute mehr als 1300 Mitarbeiter ausgebaut. Für dieses Jahr sind weiterhin eine Vielzahl von Stellen an unterschiedlichen Standorten ausgeschrieben.

Anfang Juni gab Wefox die Berufung von s. D. Prinz Maximilian von und zu Liechtenstein und der ehemaligen Klarna-Geschäftsführerin Hanna Jacobsson in den Verwaltungsrat bekannt. Vergangenen Dezember berief das Unternehmen Young Sohn, den ehemaligen Präsidenten von Samsung Electronics zum Verwaltungsratspräsidenten. „Wefox hat mehr als zwei Millionen Kunden und wir sind auf dem besten Weg, bis zum Ende dieses Jahres die Marke von drei Millionen Kunden zu überschreiten. Unsere Kunden vertrauen unseren BeraterIinnen und Beratern und bleiben uns treu. Darum sehen wir uns bestätigt, uns schon mittelfristig von einem reaktiven Versicherungsunternehmen zu einem proaktiven Akteur für Risikoprävention weiterzuentwickeln. Wir werden Menschen dabei helfen, Risiken zu vermeiden, bevor sie entstehen“, sagt Julian Teicke, CEO und Co-Founder von wefox

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.