Mit Partner Crossbuilders: Barmenia Next Strategies investiert in Start-ups

Junge Menschen stehen an einem Bord mit bunten Klebezetteln
Foto: Shutterstock
Bisher hat die 2021 gegründete BNS in die Start-ups Fimo Health, Peers, Local Life und Health Caters sowie weitere Beteiligungen im Pflege-Markt investiert.

Die Barmenia Next Strategies (BNS) beteiligt sich an neuen, erfolgsversprechenden Start-ups, insbesondere mit dem Schwerpunkt Gesundheit. Durch frühe Investments sollen junge Unternehmen Innovationen in der Versicherungsbranche voranbringen.

Als Frühphasenfinanzierer ist die BNS Teil der in Wuppertalansässigen Versicherungsgruppe Barmenia. „Die Gesellschaft wird uns dabei helfen, Innovationen früh zu erkennen, Mehrwerte für unsere Kundinnen und Kunden zu schaffen und neue Ertragspotenziale für die Barmenia zu heben“ sagt Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen. 

Frühphaseninvestor Crossbuilders ist kompetenter Partner 

Als kompetenten Partner hat sich die Barmenia Next Strategies hierbei den Company Builder und Frühphaseninvestor Crossbuilders mit ins Boot geholt. Das Unternehmen mit Sitz in Köln bringt Expertise und ein Netzwerk im Start-up- und Versicherungs-Umfeld mit. Im engen Austausch führt Crossbuilders dabei die operativen Tätigkeiten rund um die Umsetzung von Start-up-Investments durch. 

Die Zusammenarbeit trägt bereits Früchte. „Es haben sich schon sehr spannende und vielversprechende Projekte ergeben. Neben disruptiven Lösungen für unsere Kunden, profitieren wir hier auch von einem frischen Mindset der Gründer“, sagt Geschäftsführer Steffen Ingignoli.

BNS beteiligt sich bereits an innovativen Start-ups

Bisher hat die 2021 gegründete BNS in die Start-ups Fimo Health, Peers, Local Life und Health Caters sowie weitere Beteiligungen im Pflege-Markt investiert. In der Rolle eines „Co-Lead Investors“ wurde insgesamt eine siebenstellige Summe in das Kölner Gesundheits-Start-up Fimo Health GmbH investiert. Das im Jahr 2020 gegründete Unternehmen hat eine App entwickelt, die Patienten und Patientinnen bei der Bewältigung der Symptome des Chronischen Fatigue Syndroms, das unter anderem als Folge einer Covid 19-Erkrankung auftreten kann, helfen soll.

Anfang Juli beteiligte sich die BNS zudem am Start-up Peers. Peers Vision ist es, eine ganzheitliche „Go-to-Plattform“ zur Stärkung der psychischen Gesundheit aufzubauen. Geleitet von Psychotherapeuten kommen die Teilnehmenden einmal in der Woche in Gruppenkursen virtuell zusammen und können so von- und miteinander lernen. Erst kürzlich hat sich die BNS am Start-up Local Life beteiligt. Local Life ist ein nachhaltiger Lieferdienst aus Wuppertal, der vor allem lokale und regionale Produkte im Angebot hat. 

Ein weiteres neues Investment der BNS ist Health Caters. Mit einem mobilen Set können Kunden selbst verschiedene Gesundheitstests durchführen. Das ist zum Beispiel für Mitarbeiter in Unternehmen interessant, aber auch für die medizinische Versorgung in ländlichen Gegenden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Start-ups wird es unter anderem auf der BNS-Homepage und auf LinkedIn geben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel