Huk-Coburg Beteiligung an Pitstop: EU-Kommission erteilt Freigabe

Foto: Huk-Coburg
Durch die Beteiligung an den Pitstop-Werkstätten wächst das Autoservice-Netzwerk der Huk um rund 300 auf nunmehr 450 Werkstätten in 200 Städten.

Die Europäische Kommission hat die kartellrechtliche Freigabe zur Beteiligung der Huk-Coburg an der Werkstattkette Pitstop jetzt erteilt. Der Versicherer übernimmt nun offiziell 25,1 Prozent und baut damit das Serviceangebot für seine Kunden und Kundinnen aus.

Anfang Juli hatte die Huk-Coburg bekanntgegeben, bei der Werkstattkette Pitstop.de einzusteigen. Jetzt hat die Europäische Kommission die kartellrechtliche Freigabe zur Beteiligung der Huk-Coburg an der Werkstattkette Pitstop erteilt.

Der Versicherer übernimmt nun offiziell 25,1 Prozent und baut damit das Serviceangebot für seine Kunden und Kundinnen aus. Durch die Beteiligung an den Pitstop-Werkstätten wächst das Autoservice-Netzwerk der Huk um rund 300 auf nunmehr 450 Werkstätten in 200 Städten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Seit 2016 vermittelt die Huk-Coburg-Autoservice GmbH Werkstattleistungen wie Inspektion, Haupt- und Abgasuntersuchung und Räderwechsel an Kfz-Versicherungskunden und Kundinnen der Huk-Coburg und Huk24.

Pitstop wurde 1970 gegründet und betreibt deutschlandweit Werkstätten für alle Pkw-Marken. Geschäftsführender Gesellschafter von Pitstop.de ist Stefan Kulas. Sitz des Unternehmens ist Essen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.