Anzeige
2. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Votum fordert Reform des Vermittlergesetzes

Nun hat auch der Hamburger Votum Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa Stellung zur Nachbearbeitung des Vermittlergesetzes genommen.

Im Rahmen der aktuellen Verbandsanhörung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Finanzen (BMWi), das die Vermittlerverordnung auswertet, fordert die Interessenvertretung eine weitergehende Reform des Gesetzes.

Mündliche Prüfung soll bleiben

Anders als beispielsweise der der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft (AfW), Berlin, (cash-online berichtete hier) plädiert Votum dafür, das der mündliche Teil der Sachkundeprüfung beibehalten werde. Allerdings fordern die Mitglieder dringend eine Reform des Prüfungsverfahrens, damit künftig Chancengleichheit für ungebundene Vermittler ? also Makler und Mehrfachagenten – herrscht.

Freie Vermittler werden ungerecht behandelt

Von den ungebundenen Vermittlern wird in der praktischen Prüfung nämlich gefordert, ein Beratungsgespräch zu simulieren, obwohl es ihnen nach der jetzigen Rechtslage untersagt ist, vor der Prüfung Beratungsgespräche zu führen. Der gebundene Vermittler könne hingegen eine Vielzahl von Beratungen vornehmen und dann ohne Prüfungsdruck die praktische Prüfung absolvieren. Besteht er die Prüfung nicht, kann er – anders als bei dem ungebundenen Vermittler ? weiter seinen Beruf ausüben. Demnach würden in der Prüfung trainierte gegen untrainierte Vermittler antreten.

Patronats-Modell als Alternative

Vor diesem Hintergrund hat der Verband das so genannte Patronats-Modell entwickelt. Dieses sieht vor, dass Berufsanfänger für ihre Ausbildung eine vorläufige Registrierung von zwölf Monaten erhalten. Innerhalb dieses Zeitraums werden sie unter dem Patronat eines bereits registrierten Vermittlers tätig, der neben ihnen für ihre Tätigkeit haftet. Auch die vorläufig registrierten Vermittler sollten deshalb eine eigene Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung (VSH) unterhalten. Jeder registrierte Vermittler kann nur für maximal fünf Auszubildende gleichzeitig eine Patronatserklärung erteilen.

?Das Patronats-Modell überträgt das in Deutschland für qualifizierte Berufsabschlüsse bewährte duale Berufsausbildungssystem aus praktischer und schulischer Ausbildung auf den Bereich der ungebundenen Vermittler?, sagt Votum-Geschäftsführer und Rechtsanwalt Martin Klein. Ohne eine solche Reformierung könne unter Beachtung des grundgesetzlichen Gleichheitsgebots nicht an der mündlichen Prüfung festgehalten werden. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Beamte sind berufsspezifischen Risiken ausgesetzt, die sich erheblich von denen unterscheiden, die Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft oder Selbstständige zu tragen haben. Gegen diese Risiken sollten sich die Staatsbediensteten absichern. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Versicherungen für Beamte vor.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

VDVM: Bafin schießt übers Ziel hinaus

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) kritisiert die Ausführungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung. Der Verband will sich gegen eine “so pauschale und undifferenzierte Beschränkung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers” wehren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...