Anzeige
Anzeige
4. Juni 2012, 16:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unisex-Tarife: Makler fühlen sich unzureichend informiert

Nur knapp ein Viertel der Makler und Mehrfachvertreter hält sich für gut beziehungsweise sehr gut über die neuen Unisex-Tarife informiert, so eine aktuelle Online-Umfrage. Am besten fühlen sich die Befragten von Volkswohl Bund und Allianz unterstützt.

Unisex-TarifeAm 21.Dezember 2012 starten die neuen Unisex-Tarife mit gleichen Leistungen bei gleichem Beitrag für Frauen und Männer. Laut der bundesweiten Online-Umfrage zu „AssCompact Trends“, die von der Managementberatungsgesellschaft Smartcompagnie GmbH zusammen mit der bbg Betriebsberatungsgesellschaft, im Zeitraum vom 22. März bis 19. April 2012 durchgeführt wurde, fühlt sich die Mehrheit der befragten Makler und Mehrfachagenten nicht ausreichend über den Tarifwechsel informiert.

Die Frage danach, wie gut sich die Makler und Mehrfachvertreter im Kontext der Unisex-Tarife informiert fühlen, weist auf deutlichen Verbesserungsbedarf hin, so die Autoren der Studie. Lediglich knapp ein Viertel der Befragten schätzt sich demnach als gut bezeihungsweise sehr gut informiert ein. Knapp 40 Prozent der Makler und Mehrfachvertreter informieren ihre Kunden heute grundsätzlich zu dem Thema, circa 50 Prozent weisen demnach auf mögliche Auswirkungen bezüglich Prämien hin.

Die Mehrheit der Vermittler erwarte von der Einführung der Unisex-Tarife zudem ein insgesamt höheres Prämienniveau, jedoch keine steigenden Stornoquoten. Zur Unterstützung von Produktgeberseite wünschen sie sich vor allem „Vorher- / Nachher- Rechner“ und Highlight-Blätter, so die Ergebnisse der Umfrage. Wenn bereits abschlussfähige Unisex-Tarife genutzt werden, dann werde dies vor allem im Bereich „Leben / Rente“ getan.

Auf die Frage von welchem Produktanbieter die Makler und Mehrfachvertreter zum Thema Unisex-Tarife  die beste Unterstützung erwarten, ergab sich demnach ein einheitliches Bild. Der Volkswohl Bund dominiere hier nach Meinung der Befragten deutlich vor dem Zweitplatzierten, der Allianz, so die Studie. Danach folgen demnach die Domcura und die Nürnberger. (jb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Einige PKV Versicherer haben ihren Neukunden bereits einen Wechsel in die PKV Unisextarife ohne erneute Gesundheitsprüfung garantiert. Damit soll wohl verhindert werden, das die Kunden mit dem Abschluss einer PKV bis zur Bekanntgabe der Beiträge für die neuen PKV Unisextarife warten.

    Kommentar von Thomas Ludolph — 4. Juni 2012 @ 17:30

  2. In Bezug auf die PKV Unisextarife werden sich wohl die Versicherer bis kurz vor Einführung mit der Bekanntgabe der Neugeschäftsbeiträge in den Unisextarifen zur PKV Zeit lassen. Etwas anderes würde mich überraschen.

    Kommentar von Thomas Ludolph — 4. Juni 2012 @ 17:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...