6. September 2013, 09:00

Beraterstudie: Verbraucher legen Notgroschen zurück

Nach Ansicht von Finanzberatern sind die Verbraucher in Deutschland immer noch vorsichtig, so die aktuelle Sommerstudie 2013 des Kasseler Finanzvertriebs Plansecur. Demnach legen die Verbraucher sicherheitshalber einen Notgroschen zurück. Auch die Altersvorsorge gehört zu den wichtigen Sparzielen.

Finanzberater-Studie: Notgroschen wichtigstes SparzielDas Zurücklegen eines Notgroschens bleibt in den Augen der Finanzberater derzeit eines der wichtigsten Sparmotive der Bevölkerung, so die Studie. Die Befragten schätzten demnach die finanzielle Rücklage für schlechte Zeiten ähnlich wichtig ein wie den Sparprozess für die Altersvorsorge.

Für die Plansecur-Sommerstudie 2013 wurden 69 Finanzberater zu ihren Erkenntnissen aus der Beratungspraxis zum Spar- und Anlageverhalten der Verbraucher und zu ihren Empfehlungen für die private Vermögensbildung befragt.

Altersvorsorge wird wichtiger

Jeweils 30,4 Prozent der befragten Finanzberater sind laut der Studie der Ansicht, dass Menschen derzeit Geld für “Notgroschen / finanzielle Rücklage” und “Altersvorsorge” zurücklegen.

Damit habe sich die Wichtigkeit ein gutes Stück weit zugunsten der Altersvorsorge verschoben: Vor einem Jahr hatten demnach nur gut 17 Prozent der Finanzberater diese als wichtigstes Sparziel genannt, während der Notgroschen in der Vergleichsstudie 2012 mit einer Quote von knapp 40 Prozent unangefochten auf Platz eins lag.

Eigenheim bleibt wichtiges Sparziel

Ein weiterer wichtiger Beweggrund für das Sparen sind der Studie zufolge die eigenen vier Wände. Dieses Sparmotiv setzten die Finanzberater demnach mit einer Zustimmung von gut 25 Prozent auf Platz drei (Plansecur-Sommerstudie 2012: mit 34 Prozent Zustimmung auf Platz zwei). Auf den weiteren Rängen liegen der Kauf von Gebrauchsgütern (19 Prozent) und Freizeitaktivitäten/ Urlaub (17 Prozent).

“Die Verbraucher verhalten sich weiterhin defensiv. Der Wunsch nach Absicherung hat sich weiter manifestiert und Sparziele, die konsumorientiert sind, werden nicht so hoch priorisiert. Ein Anziehen der Binnennachfrage wird sich nach Ansicht der Finanzexperten kurzfristig also nicht ergeben”, kommentiert Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan. (jb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Standard Life über Brexit: “Derzeitige Bedingungen haben unverändert Bestand”

Wie der britische Versicherer Standard Life aus Edinburgh mit dem Brexit umgeht und welche Folgen das EU-Referendum für die Kunden in Deutschland und Österreich hat, erläutert Martin Clements, CEO von Standard Life Deutschland, in einem Statement.

mehr ...

Immobilien

Brexit könnte deutschen Immobilienmarkt weiter anheizen

Marktteilnehmer der deutschen Immobilienbranche erwarten, dass die Entscheidung Großbritanniens, die Europäische Union zu verlassen, zu vorübergehender Unsicherheit an den Immobilienmärkten führt. Die Investorennachfrage könnte sich zum Teil nach Deutschland verlagern.

mehr ...

Investmentfonds

No Exit after Brexit – nicht in die Panik verkaufen

Nachdem kurz vor dem Referendum der Verbleib Großbritanniens in der EU wahrscheinlicher als der Brexit erschien, war die Erschütterung der Finanzmärkte über die knappe Austrittsentscheidung extrem heftig.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ein Nachrang kann auch ein Vorzug sein

Nachrangdarlehen gewinnen an Marktbedeutung. Sie haben ein schlechtes Image. Doch das ist nicht in jedem Fall gerechtfertigt. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...