22. November 2013, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder Fünfte legt kein Geld zurück

Die Deutschen sparen derzeit weniger Geld, so der aktuelle Spar- und Konsumindex der Quickborner Direktbank Comdirect. Der Sparanteil ist auf den niedrigsten Stand seit dem Frühjahr gesunken. Gleichzeitig ist der Anteil der Deutschen, die kein Geld zur Seite legen, auf rund 20 Prozent gestiegen.

Sparen: Jeder fünfte Bundesbürger legt kein Geld zurück

Laut der Umfrage sparen die Deutschen derzeit weniger und nutzen gleichzeitig mehr Kredite.

Der Sparanteil des zurückgelegten Einkommens ist laut der Befragung seit Mai von 6,1 Prozent auf aktuell fünf Prozent gesunken. Das ist demnach der niedrigste Stand seit der Erhebung des Index im Mai dieses Jahres.

Der Umfrage zufolge ist der Anteil der Bundesbürger, die nicht sparen, von durchschnittlich 17 Prozent im Mai auf aktuell 21 Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum haben demnach zudem mehr Bundesbürger kleinere Beträge zurückgelegt. Während bei der Erhebung im Mai noch 19 Prozent angaben, bis zu 99 Euro pro Monat zurückzulegen, sind es aktuell 23 Prozent. Außerdem haben weniger Befragte größere Beträge von 500 bis über 1000 Euro monatlich gespart. Waren es vor einem halben Jahr 17 Prozent, sind es aktuell nur noch 12 Prozent.

Laut der Befragung sparen die Deutschen nicht nur weniger, sie verschulden sich auch mehr. So nutzen demnach derzeit 55 Prozent der Bundebürger einen Kredit. Am häufigsten werde der Dispo-Kredit genutzt: 29 Prozent der Deutschen überziehen momentan ihr Konto. Am zweithäufigsten zahlen die Bundesbürger Kredite zur Baufinanzierung ab (21 Prozent). Einen Konsumentenkredit haben 17 Prozent der Befragten.

Dispo-Kredit nur für kurzfristige Überbrückungen

“Bei den gegenwärtig niedrigen Zinsen sind Kredite derzeit günstig”, sagt Sabine Münster, Leiterin Banking bei Comdirect. “Die Deutschen nutzen aktuell häufiger Kredite – am häufigsten den Dispo-Kredit. Allerdings sollte dieser nur für kurzfristige Überbrückungen genutzt werden. Wird Kapital für eine größere Anschaffung benötigt, sind Kreditalternativen zum Dispo gefragt.”

Für den Spar- und Konsumindex wird der aktuelle Sparanteil am Haushaltsnettoeinkommen mit dem Wert vom Jahresbeginn 2013 in Beziehung gesetzt. Der aktuelle Index liegt derzeit bei 99,5 Punkten. Ein Indexstand über 100 Punkten signalisiert eine zunehmende Sparbereitschaft. Ein Stand unter 100 hingegen zeigt, dass die Konsumneigung angestiegen ist.

Sparen: Jeder fünfte Bundesbürger legt kein Geld zurück

Quelle: Comdirect

Der Index basiert auf einer repräsentativen Befragung von 2.000 Bundesbürgern, die vom Marktforschungsinstitut Toluna erhoben wird. Er erscheint alle zwei Monate und gibt Aufschluss darüber, ob Privatpersonen in Deutschland tendenziell eher sparen oder konsumieren. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...