Anzeige
Anzeige
14. August 2014, 14:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hitliste der Maklerpools: Zeit zum Durchatmen

Trotz erheblicher Herausforderungen für die gesamte Branche konnte der Großteil der Maklerpools im Geschäftsjahr 2013 Erlöszuwächse verbuchen. Wie in den Vorjahren führt der Fonds Finanz Maklerservice auch 2014 die Cash.-Maklerpool-Hitliste an.

Maklerpool

Wie in den Vorjahren führt der Fonds Finanz Maklerservice auch 2014 die Cash.-Hitliste an. Der Spitzenreiter musste allerdings zum zweiten Mal in Folge einen leichten Rückgang bei den Provisionserlösen verbuchen.

Das vergangene Geschäftsjahr wurde für Maklerpools erneut von den Folgen der anhaltenden Eurokrise und der fortschreitenden Regulierung bestimmt.

Keine Vertriebsimpulse von Seiten des Gesetzgebers

Anders als in den Vorjahren gab es im Versicherungsbereich keine Vertriebsimpulse von Seiten des Gesetzgebers, wie etwa die Garantiezinssenkung, oder die Einführung der Unisex-Tarife. Dementsprechend entwickelte sich das Versicherungsgeschäft 2013 eher schleppend.

Ähnlich verhielt es sich im bereich Sachwerte. Laut BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen war 2013 das platzierungsschwächste Jahr der Branche seit Beginn der Markterhebungen. Diese Entwicklung ist nach Einschätzung des Verbandes auf die immer noch anhaltende Vertrauenskrise der Privatanleger und auf die Unsicherheit durch die neue Regulierung zurückzuführen.

Anzeichen für Entspannung am Markt

Der Investmentbereich hat sich hingegen laut der befragten Maklerpools im vergangenen Jahr positiv entwickelt. Hiervon konnten insbesondere die Maklerpools mit einem traditionell großen Investmentgeschäft, wie BCA, Jung, DMS & Cie., Fondskonzept und Netfonds profitieren.

Nachdem 2011 alle bis auf zwei der in der Cash.-Hitliste gerankten Maklerpools ihre Provisionserlöse deutlich erhöhen konnten, musste 2012 die Hälfte der Maklerpools mit testierten Provisionserlösen einen Verlust verbuchen.

Seite zwei: Haftungsdachanbieter zufrieden

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...