Anzeige
13. Januar 2015, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ohne Führung keine Kraft – Wie Sie Ihr Vertriebsteam an die Spitze bringen

Viele Führungskräfte im Vertrieb sehen sich am liebsten in der Trainerrolle. Da wird an der Seitenlinie gezetert, wenn die Abschlusszahlen zu niedrig sind. Doch das reicht nicht. Um Ihre Mannschaft zum Sieg zu führen, müssen Sie aktiv eingreifen und mit ihr trainieren.

Die Limbeck-Kolumne

Führungskraft

Seien Sie Vorbild und vermitteln Sie Ihrem Team die Schlüsselfaktoren im erfolgreichen Verkauf.

Was dich nicht umbringt, macht dich stärker. Das gilt nicht nur für Negativerlebnisse im Privatleben, sondern genauso für den Vertrieb in der Finanzdienstleistung. Kein Interesse, zu teuer, zu unflexibel – die Liste der Kunden-Ausflüchte ist lang.

Hey, niemand hat gesagt, dass der Job ein Zuckerschlecken ist! Als Spitzenverkäufer müssen Sie mit dieser Härte klarkommen. Für mich ist ein “Nein” kein Schlag vor den Kopf, sondern eine Herausforderung.

Höfliche Hartnäckigkeit

Es bedeutet nicht “Game over”, sondern schlicht “Noch ein Impuls nötig”. Aufgeben ist was für Weicheier. Was glauben Sie, wie viel Prozent aller Abschlüsse bereits beim ersten Kundenkontakt zustande kommen? Gerade einmal zwei Prozent!

Tatsächlich werden 80 Prozent aller Geschäfte zwischen dem fünften und dem zwölften Termin realisiert. Höfliche Hartnäckigkeit heißt das Zauberwort. Das zeichnet Top-Leute aus. Und damit Ihre Vertriebsmannschaft am Ball bleibt, braucht sie vor allem eine Führung, die sie darauf vorbereitet und immer wieder motiviert.

Führen heißt, andere erfolgreich machen

Viele Führungskräfte im Vertrieb sehen sich am liebsten in der Trainerrolle. Da wird an der Seitenlinie getobt und gezetert, wenn die Abschlusszahlen zu niedrig sind. Doch das reicht nicht. Um Ihre Mannschaft zum Sieg zu führen, müssen Sie aktiv eingreifen und mit ihr trainieren.

Ein Blick in den Spiegel ist dabei unumgänglich. Fragen Sie sich, was das Ganze mit Ihnen zu tun hat. Schlechte Verkaufsleistungen haben immer mit schlechter Vertriebsführung zu tun. Der Fisch fängt bekanntlich vom Kopf her zu stinken an.

Seite zwei: Nicht Everybody’s Darling

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Ergo Direkt: Fintech-Manager wird neuer Vertriebschef

Manuel Nothelfer leitet ab sofort den Vertrieb der Ergo Direkt Versicherungen. Sein Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Online-Aktivitäten.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

Privatbanken: Einlagensicherung nur noch für Privatkunden

Deutsche Privatbanken planen, künftig nur noch Privatkunden durch den Einlagensicherung zu schützen. Wie der Bundesverband deutscher Banken (BdB) mitteilt, werden die Banken im Rahmen einer Delegiertenversammlung im April über das Vorhaben abstimmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...