Anzeige
Anzeige
19. Januar 2015, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google Compare: Vermittler chancenlos?

Google Compare, ein Preisvergleichsportal für Kfz-Versicherungen, ist am britischen Markt angekommen. Müssen hiesige Makler und Vermittler ob der potenziellen übermächtigen Konkurrenz zittern? Nicht unbedingt.

Die Pradetto-Kolumne

Google Compare

“Vermittler müssen die Kundenbeziehung innig und tief halten, über viele Jahre hinweg. Das wird viel Aufmerksamkeit und ein Umdenken im Schwerpunkt der Arbeit erfordern.”

Google weiß nicht nur was die Menschen so alles suchen, Google ist über sein Handy-Betriebssystem Android auch darüber informiert, wo sich mehr als 20 Millionen Deutsche aufhalten und wie sie sich bewegen.

Hinzu kommt die immense Überlegenheit im Marketing und bei den technischen Möglichkeiten. Google ist über seine Drei-Milliarden-Dollar-Investition “Nest” bald in jedem Haussystem, über Robotertechnologien in jedem Fertigungsbetrieb und sogar Autos baut Google demnächst für uns.

Google begleitet uns allumfassend und jederzeit

Wo der Vermittler erst zum Kunden hinfahren muss, begleitet Google den Konsumenten allumfassend und jederzeit. Google weiß, was der Kunde wann braucht und kann ihn in jeder bedeutenden Sprache mit Hilfe von Avatar-Technologien, Spracherkennung und brillianten Algorithmen interaktiv beraten – ganz ohne Menschen.

Tatsächlich spricht langfristig nahezu alles gegen den Vermittler. Bis auf eines.

Google Compare

Screenshot von dem britischen Kfz-Vergleichsrechner Google Compare.

Google ist gesichtslos

Google hat kein Gesicht. Niemand kennt diesen “Mister Google”. Meinem Vermittler hingegen vertraue ich, ich lache mit ihm, kenne seine Familie, seine Mitarbeiter, bei ihm kann ich auch mal meinen Ärger loswerden. Mein Vermittler gibt mir die Sicherheit, die mir ein Stück bedruckte Papierpolice niemals vermitteln kann.

Seite zwei: Kundenbeziehungspflege über Jahre

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...