Anzeige
23. April 2010, 17:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interview: “Immobilien laufen Aktien den Rang ab”

Das Emissionshaus Fairvesta gehört mit seinem Fokus auf Immobilienfonds zu den Platzierungsgewinnern 2009. Im selben Jahr wurde eine differenzierte Produktpalette eingeführt. Cash. befragte dazu den Handlungsbevollmächtigten Otmar Knoll.

Otmar Knoll-127x150 in Interview: Immobilien laufen Aktien den Rang ab

Cash.: In der Cash.-Hitliste der Initiatoren ist Fairvesta in die Top 20 nach platziertem Eigenkapital aufgestiegen. Worauf führen Sie Ihr Plus von 17 Prozentin einem krisenhaften Umfeld zurück?

Knoll: Zunächst einmal hat sich unser europaweites Partnersystem bestätigt, mit dem wir unsere Lizenznehmer unterstützen. Zudem haben wir im Asset-Management überzeugt. Ich behaupte einmal, wir kaufen günstiger ein als alle anderen Marktteilnehmer und können die Objekte zudem mit Gewinn verkaufen. Dies spiegelt sich auch in den Geschäftsberichten wider, die unsere Anleger regelmäßig erhalten. Gut betreute und zufriedene Investoren sind gute Multiplikatoren oder Mehrfachzeichner. All das kommunizieren wir – das sorgt für einen stetigen Zuwachs an neuen Vertriebspartnern.

Cash.: Wie ist die Strategie, seit Mitte 2009 drei Produktschienen mit differenziertem Profil anzubieten angelaufen?

Knoll: Noch besser als erwartet. Chronos war innerhalb weniger Wochen platziert, aber auch Lumis findet großes Interesse. Darüber hinaus läuft der Vertrieb der klassischen Fairvesta-Immobilienhandelsfonds der Reihe Mercatus mit gleicher Dynamik wie im Vorjahr. Die Entscheidung für zielgruppengerechte Produktlinien war goldrichtig.

Cash.: Stoßen Sie bei dem in spanische Ferienimmobilien investierenden Lumis-Fonds angesichts der aktuellen Diskussionen um den Wirtschafts- und Immobilienstandort auf Zurückhaltung?

Knoll: Wir haben zwar einen etwas größeren Erklärungsbedarf, aber Vertriebspartner und Investoren haben sehr schnell gemerkt, dass uns die derzeitige Situation in Spanien positiv zuspielt, denn das Segment der Luxusimmobilien, gerade der Spitzenklasse, wie wir sie erwerben, ist konjunktur- und immobilienmarktunabhängig gefragt.

Cash.: Die großen Trends lauten derzeit Sicherheit, anfassbare Objekte, einfache Strukturen und Investitionsziel Deutschland. Nicht alle Ihre Produkte erfüllen diese Kriterien…

Knoll: …wir tun uns heute vertrieblich sehr viel leichter als noch vor einigen Jahren, als wir kaum etwas vorzuzeigen hatten. Die Menschen möchten greifen können, wohin ihr Geld fließt. Das können sie heute bei uns mit einem einfachen Blick auf unsere Internetseiten. In Sachen Sicherheit gibt es keinen besseren Beweis als die Leistungsbilanz. Und da überzeugt nun einmal, dass wir bei allen Fonds immer die prospektierten Ziele erreicht haben. Wir sprechen hier inzwischen über ein Gesamtzeichnungsvolumen von über 270 Millionen Euro. Nicht alle möchten aber unbedingt in deutsche Objekte investieren, wenn sich anderswo Chancen bieten. Sonst würden ja auch keine Auslandsimmobilienfonds wie Lumis mehr verkauft. Die Menschen wollen die Chance begreifen können – dann sind sie auch bereit zu investieren.

Seite 2: Wo Fairvesta künftig Schwerpunkte setzen will

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] Interview mit Otmar Knoll: „Immobilien laufen Aktien den Rang ab” Quelle: cash-online.de […]

    Pingback von Immobilien Nachrichten « Immobilienvermittler's Blog — 28. April 2010 @ 15:36

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Jürgen Zastrow erwähnt. Jürgen Zastrow sagte: ImmobilienNews Interview: “Immobilien laufen Aktien den Rang ab” – Cash. Online …: Interview: “… http://bit.ly/aNotZg ..to be continued […]

    Pingback von Tweets die Interview: “Immobilien laufen Aktien den Rang ab” - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 23. April 2010 @ 17:57

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...