Anzeige
26. Februar 2013, 14:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FIHM AG stellt Insolvenzantrag

Wie die FIHM Fonds und Immobilien Holding München AG aus Aschheim gestern mitteilte, hat der Vorstand des Unternehmens bereits am 22. Februar 2013 beim Amtsgericht München Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Aktiengesellschaft gestellt. Zu ihr gehören die Emissionshäuser SHB Innovative Fondskonzepte AG und Next Generation Funds München GmbH (NGF).

FIHM Unternehmenssitz-255x300 in FIHM AG stellt Insolvenzantrag

Der Unternehmenssitz der FIHM AG in Aschheim bei München

Die Unternehmensgruppe der FIHM Fonds und Immobilien Holding München AG hatte seit November 2012 einen neuen Hauptgesellschafter, der rund 86 Prozent der FIHM-Anteile hält: Die dicio GmbH. Das Prekäre an der Situation ist, dass diese Gesellschaft eine Tochterfirma der S&K Gruppe aus Frankfurt ist, die seit Mitte 2012 im Fokus staatsanwaltlicher Ermittlungen steht. Vor einer Woche wurden im Zuge einer Razzia unter der Beteiligung von 1.200 Beamten und 15 Staatsanwälten Wohn- und Geschäftsräume in Frankfurt, Hamburg und Standorten in fünf weiteren Bundesländern durchsucht.

Mehrere Beschuldigte wurden bereits im Zuge dessen zumindest vorläufig festgenommen. Es besteht der Verdacht des banden- und gewerbsmäßigen Betruges mit Kapitalanlagen, der Untreue und weiterer Straftaten.

Inwieweit die Insolvenz der FIHM Fonds und Immobilien Holding München AG mit den Betrugsvorwürfen gegenüber den S&K-Verantwortlichen im Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. Auf der Internetseite vermeldet die SHB: “Die FIHM Unternehmensgruppe inklusive der SHB Innovative Fondskonzepte AG und der Next Generation Funds München GmbH sind nicht Gegenstand der Untersuchungen zum Verdacht des banden- und gewerbsmäßigen Betruges. Vielmehr wird derzeit geprüft, ob Teile der SHB Unternehmensgruppe ebenfalls Opfer der betrügerischen Machenschaften der S&K Gruppe geworden sind. Aus diesem Grunde wurde unsererseits die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.” (af)

Foto: FIHM

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Palma

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den „Flugzeugfonds 19 – HEH Palma“ des HEH Hamburger Emissionshaus mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...