Anzeige
Anzeige
27. November 2013, 09:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG-Fonds verkauft Alsterhaus in Hamburg

Der Immobilienkonzern IVG hat das Hamburger “Alsterhaus” aus dem Portfolio eines Fonds veräußert. Den Zuschlag erhielt ein österreichischer Investor.

IVG

Das Alsterhaus liegt direkt an der Binnenalster in Nähe des Rathauses des Stadt Hamburg.

Mit dem Verkauf des „Alsterhaus“, einem Prestigeobjekt am Hamburger Jungfernstieg, haben die institutionellen Anleger eines von der IVG gemanagten Sondervermögens nach Angaben des Unternehmens eine hohe Rendite erzielt. Zum Jahresbeginn 2009 hatte IVG Institutional Funds die Immobilie für den Fonds zu einem knapp dreistelligen Millionenbetrag erworben.

Zweistellige Rendite

Nun wurde das Objekt an die österreichische Unternehmensgruppe Signa verkauft. „Mit der Transaktion haben die Anleger des IVG-Fonds in nur knapp fünf Jahren eine attraktive Rendite im deutlich zweistelligen Prozentbereich erzielt“, so Lars Flechsig, Leiter der Niederlassung Hamburg. Über den genauen Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. IVG wurde anwaltlich beraten durch Berwin Leighton Paisner.

Das historische Gebäude beherbergt eine Premiumfiliale der Warenhauskette Karstadt und steht damit in einer Reihe mit anderen Topadressen des Kaufhauskonzerns, wie etwa dem Oberpollinger in München und dem KaDeWe in Berlin. Das traditionsreiche Gebäude, das beide Weltkriege architektonisch nahezu unbeschadet überstanden hat, feierte im vergangenen Jahr seinen hundertsten Geburtstag. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...