Anzeige
6. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DIFA investiert als erste in Mexiko

Die DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG, Hamburg, hat als erste deutsche Gesellschaft ein Objekt in Lateinamerika für ihren offenen Immobilienfonds gekauft. Sie erwarb für rund 102 Millionen US-Dollar eine 30-Prozent-Beteiligung am Büro- und Geschäftshaus “Torre Mayor” in Mexiko City. Das 55-geschossige Gebäude liegt im Central Business District der 20-Millionen-Einwohner-Metropole.

?Das Investment belegt die Fähigkeit der offenen Immobilienfonds, das Potenzial der Emerging Markets nicht nur in Zentral- und Osteuropa sondern weltweit umzusetzen”, sagt DIFA-Vorstand Dr. Reinhard Kutscher. Das Investment sei durch eine strategische Partnerschaft mit dem kanadischen Projektentwickler Reichmann International, selbst Bauherr des mit 225 Metern höchsten Gebäudes Lateinamerikas, bestmöglich abgesichert. Reichmann ist bekannt durch Objekte wie Londons Canary Wharf, das World Financial Center in New York City und den Büroturm First Canadian Place in Toronto.

Auch der durch eine Glaskurve markante “Torre Mayor” zähle architektonisch und technisch zu den herausragenden Immobilien Südamerikas. Der Skyscraper wurde im Jahr 2003 von Reichmann International fertig gestellt und verfügt über rund 74.000 Quadratmeter moderne Büroflächen sowie 300 Quadratmeter Einzelhandelsbereich. Bei einem Gesamtvermietungstand von derzeit 60 Prozent gehören unter anderen Deloitte, der Versicherer Marsh und Hewlett Packard zu den langfristig gebundenen Hauptmietern.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäusern mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance platziert 175 Millionen Euro Eigenkapital in 2016

Im Geschäftsjahr 2016 hat die Deutsche Finance Group aus München insgesamt 175 Millionen Euro Eigenkapital platziert. Davon entfielen 55 Millionen Euro auf zwei Alternative Investmentfonds (AIF) aus dem Privatkundengeschäft.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...