Anzeige
20. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Annington: IPO im Herbst

Der ursprünglich für dieses Frühjahr geplante Börsengang des Immobilienunternehmens Deutsche Annington, Bochum, soll nun im Herbst über die Bühne gehen. Das Volumen soll nach einem Bericht des ?Handelsblatts? bei 1,5 bis zwei Milliarden Euro liegen. Somit würde das IPO zu den größten in diesem Jahr gehören. Begleitet wird der Gang auf das Parkett von der Citigroup, die an der Deutschen Annington bereits beteiligt ist.

An der Deutschen Annington ist neben Terra Firma auch die Citigroup beteiligt. Sie führt zusammen mit der Deutschen Bank den Börsengang. Bei den weiteren Banken an der Spitze handele es sich laut Bericht um Goldman Sachs, Morgan Stanley und Nomura. Neben der Platzierung der Aktien in Europa und Amerika will man über Nomura auch Großinvestoren in Asien die Anteilsscheine anbieten. Die Deutsche Annington wollte sich dazu nicht äußern, heißt es weiter.

Die Deutsche Annington ist mit 230 000 Wohnungen im Wert von über zehn Milliarden Euro das größte Wohnungsunternehmen in Deutschland. Großes Aufsehen erregte der Konzern, als er 2005 die Wohnungsimmobilien-Tochter Viterra des Energiekonzerns Eon für sieben Milliarden Euro kaufte. Mittelfristig will Terra Firma den Bestand an Wohnungen bei Annington auf 500.000 Einheiten ausbauen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...