Anzeige
29. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kredit soll Hypo Real Estate retten

Der krisengeschüttelten Münchner Immobililienbank Hypo Real Estate (HRE) ist es gelungen, den Kollaps abzuwenden. Über Nacht hat ein noch nicht näher bekanntes Konsortium aus dem deutschen Finanzsektor ein Kreditpaket über mehrere Milliarden Euro geschnürt. Der Kredit ist sowohl für die Holding als auch ihre Tochtergesellschaften bestimmt.

Vor allem die Zahlungsfähigkeit der irischen Tochter Depfa Bank steht wohl auf Messers Schneide. Das Unternehmen teilte mit, Abschreibungen auf ihre Beteiligung an der Unternehmenstochter vornehmen zu müssen. Dies werde einen wesentlichen Effekt auf die Gewinn- und Verlustrechnung der Gruppe haben. Eine Dividendenausschüttung für dasGeschäftsjahr 2008 sei nicht zu erwarten.

Zu Handelsbeginn brach die HRE-Aktie heute um über 60 Prozent ein. Der Dax ist seit heute Morgen um knapp drei Prozent von über 6000 auf unter 5900 Punkte gefallen.

Die Deutsche Bundesbank, Frankfurt, und die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (Bafin), Bonn/Frankfurt, teilten in einer gemeinsen Erklärung mit, dass die Zahlungsfähigkeit der HRE durch die Finanzspritze gesichert sei.

HRE-Vorstandsvorsitzender Georg Funke zur Rettungsaktion: ?Die neue Kreditlinie verwirklicht einen weitreichenden und innovativen Ansatz, mit dem wir unsere Finanzierungsstruktur so anpassen können, dass sie den derzeitigen Fehlfunktionen an den internationalen Geldmärkten gerecht werden. Die Hypo Real Estate Group wird diese Geldmärkte auf absehbare Zeit nicht mehr in Anspruch nehmen müssen.?

Hintergrund: Die HRE hatte bereits Anfang des Jahres drastische Kursverluste aufgrund eines abgeschriebenen Kredit-Portfolios hinnehmen müssen (cash-online berichtete hier). Seitdem ist die Gesellschaft auf Finanzspritzen angwiesen.

Nachdem im März der Einstieg von zwei Großaktionären, der Schweizer Privatbank Pictet und der auf den Bermudas ansässigen Investmentgesellschaft Orbis, bekanntgegeben wurde, beteiligte sich im Juni ein Konsortium um den US-Finanzinvestor J.C. Flowers bei dem taumelnden Immo- und Staatsfinanzierer. Mit knapp einem Viertel des Aktienkapitals wurde die Investorengruppe neuer HRE-Hauptaktionär (cash-online berichtete hier). Es handelt sich dabei um die bislang größte Beteiligung von Finanzinvestoren an einem Dax-Unternehmen.

Im zweiten Quartal schockte die HRE ihre Anleger erneut mit einem deutlichen Gewinnrückgang (cash-online berichtete hier). (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...