Anzeige
Anzeige
15. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CBRE: Investmenttätigkeit gewinnt leicht

Berechnungen des Immobilienberatungsunternehmens CB Richard Ellis (CBRE) zufolge betrug das Investitionsvolumen auf dem europäischen Gewerbeimmobilienmarkt im zweiten Quartal dieses Jahres 13 Milliarden Euro und lag damit um zwölf Prozent über dem Wert des ersten Quartals.

Laut CBRE-Zahlen wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres 11,6 Milliarden Euro in europäische Gewerbeimmobilien investiert. Die Steigerung der Marktaktivität werde von sich stabilisierenden Renditen begleitet.

Der CB Richard Ellis EU-15 All Property Prime Yield Index stieg im zweiten Quartal 2009 um zwei Basispunkte auf 6,13 Prozent. Damit sei der Anstieg der Renditen, der in den vorausgegangenen vier Quartalen noch 103 Basispunkte betragen hatte, beendet. Die durchschnittlichen Renditen für Bürogebäude seien um zwei Basispunkte gefallen, was in erster Linie auf die Märkte in Paris und den ländlichen Gebieten Großbritanniens zurückzuführen ist.

Wenngleich der Anstieg der Investmentaktivität laut CBRE relativ moderat ausfällt, so ist doch ein Stimmungswechsel bei den Investoren erkennbar. Nach wie vor seien die Abstimmungsprozesse deutlich länger als noch vor ein, zwei Jahren. Für den Rest des Jahres werde ein Anstieg des Transaktionsvolumens erwartet, insbesondere in den letzten drei bis vier Monaten.

Insgesamt zeige sich in Europa ein gemischtes Bild. Weiterhin im Fokus von Investoren stehen Städte, die bereits die größten Preiskorrekturen verzeichnet haben. Dazu gehörten London, Madrid, Barcelona und Paris. Insbesondere in Großbritannien konzentrierte sich die Investmentaktivität auf den Monat Juni. Fünf der sechs Transaktionen mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro fanden im Juni statt, darunter auch der 510 Millionen Euro schwere Kauf von 1-10 Bishops Square durch den Oman Investment Fund. In Deutschland blieb das Transaktionsvolumen laut CBRE mit 1,6 Milliarden Euro relativ konstant. (te)

Fabian Klein, Head of Capital Markets bei CB Richard Ellis in Deutschland: ?Es zeigt sich klar, dass die Märkte mit den stärksten Preiskorrekturen gegenwärtig die größte Aufmerksamkeit genießen. Die gestiegen Zuflüsse in die deutschen offenen Immobilienfonds sind gute Nachrichten für den Markt. Auch in Großbritannien stiegen die Zuflüsse in Fonds wieder. Dies wird sich im Transaktionsvolumen in der zweiten Jahreshälfte niederschlagen. Sichere Zahlungsströme und Immobilien in stabilen Kernmärkten stehen dabei im Mittelpunkt.? (te)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...