Anzeige
12. April 2011, 22:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Badenia Bausparkasse mit Zuwachs im Neugeschäft

Die Badenia Bausparkasse konnte im Jahr 2010 ihre Neuabschlüsse steigern. Beim eingelösten Neugeschäft verzeichneten die Karlsruher mit einer Bausparsumme von 2.638,6 Millionen Euro ein Plus von 5,1 Prozent. Nach Stückzahl nahm das eingelöste Neugeschäft mit 143.739 eingelösten Neuverträgen um 6,6 Prozent zu.

Jochen Petin -127x150 in Badenia Bausparkasse mit Zuwachs im Neugeschäft

Jochen Petin, Badenia

Den weitaus größten Teil der Neuabschlüsse vermittelte nach Unternehmensangaben die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG). “Dank der guten Vertriebsleistung sind wir in den vergangenen zwei Jahren im Neugeschäft über Branchenniveau gewachsen”, kommentiert der Badenia-Vorstandsvorsitzende Dr. Jochen Petin.

Das beantragte Bausparneugeschäft stieg nach Summe auf 2.956,3 Millionen Euro (plus 4,8 Prozent) und nach Stückzahl auf 155.662 Verträge (plus 6,9 Prozent). Das Finanzierungsneugeschäft verringerte sich – eigenen Angaben zufolge vor allem auch wegen der Fokussierung auf das klassische Bausparen mit einem der Darlehensvergabe vorgelagerten Ansparprozess – um 18,4 Prozent auf 589,2 Millionen Euro.

Der Vertragsbestand nach Bausparsumme betrug 24.964,2 Millionen Euro (minus 0,4 Prozent), die Bilanzsumme wuchs auf 5.023,8 Millionen Euro (plus 2,8 Prozent). Der Bestand an Baudarlehen lag mit 3.378,1 Millionen Euro auf Vorjahresniveau, die Bauspardarlehen hatten daran einen Anteil von 1.347,9 Millionen Euro (minus 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Die Bauspareinlagen überschritten mit 4.069,2 Millionen Euro den Wert des Vorjahres um 3,5 Prozent.

Das Ergebnis aus der normalen Geschäftstätigkeit ging wegen gestiegener Belastungen aus Risikovorsorgen von 33,9 Millionen Euro auf 20 Millionen Euro zurück. Der Jahresüberschuss betrug 10,2 Millionen Euro (Vorjahr: 16,2 Millonen Euro).

Die Projekte zur Vereinfachung und Beschleunigung der Arbeitsabläufe und der Kommunikation mit den Vertrieben wurden 2010 weitergeführt. Im laufenden Jahr liegt das Badenia-Bausparneugeschäft eigenen Angaben zufolge leicht über Vorjahresniveau. Petin sieht darin positive Signale für die Zukunft: “Der wachsende Anteil von Modernisierungen an den Bauinvestitionen – eine Domäne der Bausparkassen -, das langsam wieder ansteigende Zinsniveau sowie die langfristige Sicherheit des Vorsorgemodells Bausparen stellen günstige Rahmenbedingungen für unsere weitere Geschäftsentwicklung dar. Unter den gegebenen Voraussetzungen werden wir dank attraktiver Produkte und leistungsfähiger Vertriebe mit Sicherheit weitere Impulse im Neugeschäft setzen können.” (te)

Foto: Badenia

1 Kommentar

  1. […] Neugeschäft verzeichneten die Karlsruher mit einer Bausparsumme von 2.638,6 Millionen […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Badenia, Bausparkasse, Neugeschäft, Zuwachs Bund fordert Riester-Zulagen […]

    Pingback von Badenia Bausparkasse mit Zuwachs im Neugeschäft | Mein besster Geldtipp — 13. April 2011 @ 03:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...