Anzeige
16. Juli 2012, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder Vierte erwägt Immobilienverkauf wegen Wertsteigerung

Nur jeder Vierte würde sich von der eigenen Immobilie trennen, um eine Wertsteigerung zu realisieren. Umzug und berufliche Versetzung sind die Hauptgründe für einen Immobilienverkauf. Das zeigt die “Immobilientrendstudie” im Auftrag von Planet Home.

Jeder Vierte erwägt Immobilienverkauf wegen WertsteigerungDemnach wäre für 51 Prozent und damit jeden Zweiten der Tod eines Lebenspartners oder die Scheidung ein Grund, sich von der eigenen Immobilie zu trennen. Ein noch driftigerer Anlass zum Immobilienverkauf wären jedoch für 59 Prozent ein Arbeitsortswechsel beziehungsweise ein Umzug.  Laut der Online-Studie würden bei einem finanziellen Engpass 45 Prozent und im Falle einer Arbeitslosigkeit 40 Prozent die Veräußerung erwägen, bei Nachwuchs oder dem Auszug der Kinder 31 Prozent. Um eine Wertsteigerung zu realisieren hingegen, würde lediglich jeder Vierte sein eigenes Heim aufgeben. Zugunsten einer alternativen Geldanlage würden gar nur zwölf Prozent aus dem Betongold aussteigen.

“Bestimmte Ereignisse wie der Auszug der Kinder, der eigene Renteneintritt oder ein gewinnbringender Verkauf sind durchaus planbar. Nachdem die Preise für Immobilien in einigen Städten zuletzt um mehr als 50 Prozent gestiegen sind, ist ein Verkauf gerade auch aus Renditegründen eine Überlegung wert”, sagt  Ludwig Wiesbauer, Vorstand des Immobilien- und Finanzierungsvermittlers Planet Home. Nach zehn Jahren Haltedauer dürfe das Objekt steuerfrei veräußert werden. Doch auch die Zeit des Ruhestandes könne einen Verkauf einleiten. Wenn das Einfamilienhaus nicht altersgerecht ist, sei der Wechsel in eine barrierefreie Stadtwohnung überlegenswert, so Wiesbauer.

Um eine Weltreise zu unternehmen oder in andere Geldanlagen zu investieren, würden jedoch nur wenige auf ihre eigenen vier Wände verzichten. Nur für etwa jeden Zehnten käme der Untersuchung zufolge ein solches Argument in Frage.

Die Studienergebnisse zu den Verkaufsmotiven in Zahlen:

Ganz allgemein: Was wären für Sie entscheidende Gründe, eine Immobilie zu verkaufen.

– Umzug/Versetzung: 59 Prozent

– Scheidung/Tod eines Lebenspartners: 51 Prozent

– Finanzieller Engpass: 45 Prozent

– Arbeitslosigkeit: 40 Prozent

– Nachwuchs/Auszug der Kinder: 31 Prozent

– Realisierung der Wertsteigerung der Immobilie: 26 Prozent

– Längerer Auslandsaufenthalt: 22 Prozent

– Veraltete Energiestandards: 15 Prozent

– Um das Geld für einen Lebenstraum zu nutzen – etwa eine Weltreise: 15 Prozent

– Investition in alternative Geldanlage: zwölf Prozent (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...