Anzeige
22. Mai 2014, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilien: Anteil ausländischer Investoren wächst

Ausländische Anleger fokussieren zunehmend den deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Laut dem Immobiliendienstleistungsunternehmen CBRE stieg ihr Anteil am Investitionsvolumen im ersten Quartal 2014 stark an.

Logistikimmobilie Shutterstock 97172222-Kopie in Gewerbeimmobilien: Anteil ausländischer Investoren wächst

Vor allem Fondsmanager aus den angelsächsischen Ländern interessieren sich laut CBRE für deutsche Logistikimmobilien.

Von den über 9,9 Milliarden Euro Gesamtinvestitionsvolumen im Gewerbeimmobiliensegment entfielen laut CBRE im ersten Quartal 2014 auf internationale Investoren mehr als 5,2 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Anteil von 53 Prozent (2013: 30 Prozent).

“Deutschland etabliert sich dank seiner wirtschaftlichen Stärke und einer geringen Schwankungsbreite bei Mieten und Preisen als einer der weltweit am meisten nachgefragten Investmentstandorte”, sagt Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland. “Die Suche nach sicheren Investments und eine weiterhin attraktive Rendite lassen das Interesse der internationalen Immobilieninvestoren an deutschen Gewerbeimmobilien weiter steigen.”

US-Anleger an der Spitze

Die dominierenden Investoren kamen aus den USA mit einem Anteil von 20 Prozent. Anleger aus Großbritannien und Frankreich zeichneten sich für elf Prozent beziehungsweise sieben Prozent verantwortlich.

Büroimmobilien mit höchsten ausländischen Investitionen

Der  höchste Betrag ausländischen Geldes entfiel auf Büroimmobilien, so CBRE. Rund 2,2 Milliarden Euro investierten Ausländer im ersten Quartal 2014 in dieses Segment. Dies entspricht einem Anteil von etwa 42 Prozent (2013: 30 Prozent).

Logistikimmobilien mit fast 80 Prozent Ausländeranteil

Den relativ höchsten Anteil hatten die ausländischen Investoren im Logistikimmobiliensegment. Über eine Milliarde Euro beziehungsweise 79 Prozent des Investitionsvolumens entfielen im ersten Quartal 2014 auf sie. Im Gesamtjahr 2013 lag ihr Anteil noch bei 49 Prozent.

“Vor allem Logistikfonds aus dem angelsächsischen Raum interessieren sich für die Logistik-Drehscheibe Deutschland, die stark vom wachsenden Internethandel profitiert”, sagt Klein.

Insbesondere die großvolumigen Portfoliokäufe wurden von internationalen Investoren dominiert. Dies zeigt etwa die Transaktion eines europäischen Portfolios von Tristan Capital Partners an das Joint Venture Segro European Logistics Partnership (SELP) oder der Einstieg des malaysischen Pensionsfonds EPF in den Fonds Kwasa Goodman Germany von Goodman Property Investors.

Einzelhandelsimmobilienmarkt stark nachgefragt

Einzelhandelsimmobilien bleiben ebenfalls sehr beliebt. Ausländische Investoren steigerten ihren Investmentanteil CBRE zufolge noch einmal deutlich und investierten knapp 1,8 Milliarden Euro oder 71 Prozent des Gesamtvolumens und somit 1,4 Milliarden Euro mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. (st)

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...