Anzeige
Anzeige
27. August 2014, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sylt im Wandel

Sylt entwickelt sich immer mehr zur Ganzjahresdestination. Dies zieht weitreichende Veränderungen sowohl im Einzelhandel als auch bezüglich der Wohnsituation mit sich – beide Märkte müssen sich verändern, um den modernen Ansprüchen gerecht zu werden.

Gastbeitrag von Lothar Schubert, DC Commercial

Sylt

Die Wandlung des beliebten Urlaubsziels zieht neben notwendigen Anpassungen im Einzelhandel auch Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt nach sich.

Laut einer Studie verzeichnete die Insel in den letzten fünf Jahren einen Übernachtungszuwachs von zwölf Prozent und lockte mehr als sechs Millionen Urlauber an. Diese Entwicklung von Sylt zur Ganzjahrestouristendestination lässt die Insel immer mehr zu einem attraktiven Ansiedlungsziel für qualifizierte Einzelhandelsangebote werden.

Die jährliche Kaufkraft auf Sylt beträgt knapp 250 Millionen Euro, nahezu die Hälfte ist den Tagestouristen, Pendlern und Übernachtungsgästen zuzuordnen. Der Tourismus dominiert die Wirtschaft der Insel.

Gewerbeimmobilien für den Einzelhandel

Den eindeutigen Mittelpunkt der Insel bildet Westerland, in dem nicht nur drei Viertel der Bevölkerung wohnt, sondern in dem sich ebenfalls 40 Prozent aller Einzelhandelsgeschäfte befinden. Weitere Inselorte mit hervorzuhebendem Einzelhandel bilden die Luxusorte Kampen und Keitum sowie die Ortschaften List und Tinnum, die sich jedoch hauptsächlich auf die Versorgung des täglichen Bedarfs und den Gastronomiebetrieb fokussieren.

So besitzt Westerland durch seine Geschäftsvielfalt bereits jetzt ein Alleinstellungsmerkmal – und es birgt noch weit größeres Potenzial. Der filialisierte Einzelhandel sucht seinen Weg auf die Insel, findet jedoch nicht das passende Angebot.Oft scheitert es an zu kleinen Verkaufsflächen, die modernen Ansprüchen nur bedingt gerecht werden.

Nur wenige größere Mietflächen

Geschäfte in der traditionellen 1A-Lage Westerlands, der Friedrichstraße, verfügen über eine durchschnittliche Größe von 40 bis 100 Quadratmetern und sind oftmals in überholte “Neubauten” aus den 60er- Jahren integriert.

Durch den hohen Nachfragedruck der Vergangenheit, als Sylt noch als ein saisonales Geschäft betrachtet wurde, bestehen heutzutage nur wenige größere Mietflächen. Zudem wirkt der andauernde Investitionsstau im Bezug auf die Modernisierung der bestehenden Immobilien einer Filialisierung entgegen.

Seite zwei: Wachsender Einzelhandel

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...