Anzeige
Anzeige
10. September 2015, 14:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Profi Partner: Mehr als eine Milliarde Umsatz in 20 Jahren

Der Projektentwickler Profi Partner AG, Berlin, hat seit Gründung im Jahr 1995 Immobilien im Wert von mehr als einer Milliarde Euro realisiert. Aktuell erstellt das Unternehmen unter anderem Wohnungen im denkmalgeschützten Ottilie-von-Hansemann-Haus unweit des Charlottenburger Ernst-Reuter-Platzes.

Profi Partner AG

Dirk Germandi und Ralf Müller, Vorstände der Profi Partner AG: “Das Gesicht der Hauptstadt mitgeprägt.”

Seit 20 Jahren ist Profi Partner im Bereich Projektentwicklung und Immobilienvertrieb tätig. Anlässlich des Jubiläums stellt das Unternehmen einen Rückblick auf die realisierten Projekte aus zwei Jahrzehnten vor – in Buchform.

Das Jubiläumsbuch beschäftigt sich unter anderem mit der Stadtentwicklung Berlins, dem Umgang mit denkmalgeschützten Häusern und lässt neben Wegbegleitern auch prominente Berliner wie Volker Hassemer von der Stiftung Zukunft und Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel zu Wort kommen. Vorgestellt wird das Buch zur Jubiläumsfeier am 11. September.

Spezialisten für Denkmalsanierung

Seit 1995 hat Profi Partner 128 Projekte mit circa 5.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten im Gesamtwert von mehr als 1,15 Milliarden Euro entwickelt und/oder verkauft. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt seit Gründung auf der Sanierung von Baudenkmälern und Altbauten in Berlin und anderen Standorten wie Potsdam, Dresden, Hamburg oder neuerdings Magdeburg.

Moderne Neubau-Quartiere sowie die Umwandlung von leer stehenden Industrie- und Gewerbeeinheiten in moderne Wohnensembles runden das Portfolio ab.

Ein Stück Berlin geprägt

Dabei hat das Team um die Vorstände Ralf Müller und Dirk Germandi durchaus das Gesicht der Stadt Berlin mitgeprägt. Mit der Hutfabrik in der Pappelallee, der Knopffabrik an der Prenzlauer Allee oder dem Kesselhaus Quartier auf dem Kreuzberg hat Profi Partner Maßstäbe bei der Umwandlung von ungenutzten Industriegebäuden in Wohnungen gesetzt.

Für die Sanierung der ehemaligen Haftanstalt Berlin Campus erhielt das Team 2009 den “Immobilien Award Berlin”. Vor kurzem wurde die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Haus Cumberland am Kurfürstendamm abgeschlossen.

Nur wenige hundert Meter von Haus Cumberland entfernt entstehen Wohnungen im denkmalgeschützten Ottilie-von-Hansemann-Haus. Das ehemalige Studentinnenwohnheim wird derzeit denkmalgerecht saniert und durch einen hofseitigen Neubau ergänzt. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...