Anzeige
9. April 2015, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Welche Zinsbindung ist optimal?

Ein anhaltend niedriges Zinsniveau und mögliche Anstiege in den kommenden Jahren – diese Situation stellt Immobilienkäufer und diejenigen, die eine Anschlussfinanzierung benötigen, grundsätzlich vor die Frage, welche Strategie sie bei der Zinsbindung verfolgen sollten.

Zinsbindung

Dirk Günther, Prohyp: “Kunden können ihre Finanzierung kostenminimal an Veränderungen ihrer Lebenssituation – etwa eine Erbschaft oder der vorübergehende Wegfall des zweiten Gehalts – anpassen”.

“Immobilieninteressenten haben bei der Wahl der Zinsbindung heute wesentlich mehr Möglichkeiten als früher, als beinahe nur Standardzinsbindungen von fünf und zehn Jahren am Markt erhältlich waren. Inzwischen bieten fast alle Finanzierungspartner auch 15-jährige Zinsbindungen an, immer mehr auch 20- oder 30-jährige”, führt Dirk Günther, Geschäftsführer der Interhyp-Tochter Prohyp in München, aus.

Baufinanzierungsmentalität entscheidend

“Welche Zinsbindung die richtige ist, hängt von der Baufinanzierungsmentalität und dem Sicherheitsbedürfnis des Kunden ab. Für Kunden, die langfristige Planungssicherheit oder maximalen Komfort suchen, bietet das momentane Zinstief die Möglichkeit, sich die Niedrigzinsen über einen langen Zeitraum zu sichern.”

Eine steigende Zahl der Immobilienkäufer macht von dieser Möglichkeit Gebrauch. Nach Auskunft von Michael Neumann, Geschäftsführer der Dr.-Klein-Tochter Qualitypool, Lübeck, wird zwar die zehnjährige Zinsbindung noch immer am häufigsten gewählt, der Anteil der Laufzeiten über mehr als zehn Jahre habe aber in den vergangenen Jahren von unter 20 auf rund 30 Prozent zugenommen.

Trend zu längerer Festschreibung

Marcus Rex, Vorstand BS Baugeld Spezialisten, beobachtet ebenfalls einen deutlichen Trend zu längerer Festschreibung: “Die zehnjährigen Zinsbindungen haben in den letzten fünf Jahren um 25 Prozent abgenommen. In 2014 schlossen über 30 Prozent der Kunden 15 Jahre und länger ab.”

Seite zwei: Volltilgerdarlehen beliebt

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

DVAG: “Niemand wird zum Abschluss einer Lebensversicherung gezwungen”

“Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie”, schreibt die Zeitung “Die Welt” in ihrer heutigen Ausgabe. Auf dem Unternehmensblog des Allfinanzvertriebs Deutsche Vermögensberatung (DVAG) nimmt Vorstandsmitglied Dr. Helge Lach zum Artikel Stellung.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...