5. Januar 2016, 10:35

Baufinanzierung: Kreditrate sinkt weiterhin leicht

Die Standardrate für Immobiliendarlehen ist nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators Baufinanzierung auch im November leicht gesunken. Die durchschnittliche Darlehenshöhe stieg hingegen deutlich.

Baufinanzierung Shutterstock 248873464-Kopie-2 in Baufinanzierung: Kreditrate sinkt weiterhin leicht

Die durchschnittliche Monatsrate für Baukredite war im November leicht rückläufig.

Die durchschnittliche Standardrate für ein Baudarlehen von 150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf sowie einer zehnjährigen Sollzinsbildung ist im November 2015 im Vergleich zum Vormonat um vier Euro auf 481 Euro gesunken.

Damit liegt sie laut Angaben des Finanzdienstleisters Dr. Klein 42 Euro über dem bisherigen Tiefststand aus April 2015 (439 Euro).

Tilgung weiterhin auf hohem Niveau

Die durchschnittliche anfängliche Tilgung der Kreditnehmer ist um 0,03 Prozentpunkte auf 2,93 Prozent gesunken. Die Darlehenshöhe stieg deutlich von 165.000 Euro auf 172.000 Euro. Die Sollzinsbindung blieb unverändert bei zwölf Jahren und neun Monaten.

Nachfrage nach Forward-Darlehen leicht rückläufig

Forward-Darlehen waren im November weniger populär als im Oktober, ihr Anteil an allen Darlehensarten sank von 16,64 Prozent auf 15,77 Prozent. Der Vergleich zum Vorjahresmonat (11,82 Prozent) zeigt aber, dass der Rückgang auf einem hohen Niveau erfolgte.

Der Anteil von KfW-Darlehen sank von 10,17 auf 9,40 Prozent. Annuitätendarlehen stiegen anteilsmäßig um über zwei Prozentpunkte auf 70,71 Prozent. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Outsourcing: Kostendruck zwingt Versicherer zum Handeln

Investitionen für Outsourcing-Aktivitäten der Versicherer haben bislang noch einen bescheidenen Umfang. Das wird sich langfristig ändern, wenn sich einige Parameter verändern, sagt eine aktuelle Studie. 

mehr ...

Immobilien

Kündigungswelle bei Bauspar-Altverträgen geht weiter

Die Bausparkassen setzen im Streit um relativ hoch verzinste Verträge ihren Kurs fort. Wie bereits im vergangenen Jahr werde man auch 2016 Altverträge kündigen, die seit Langem zuteilungsreif sind und nur als Guthaben genutzt werden, teilten zahlreiche Bausparkassen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank überzeugt Investoren mit Halbjahreszahlen nicht

In den vergangenen Monaten sackte der Kurs der Aktie der Deutschen Bank dramatisch ab. Die Investoren waren auch zuletzt skeptisch bei der Gewinnentwicklung. Diese Befürchtungen stellten sich mit der Vorlage der Halbjahreszahlen als nicht ungerechtfertigt heraus.

mehr ...

Berater

Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab

Die niedrigen Zinsen und die Unruhe an den Kapitalmärkten machen den Banken zu schaffen. Bei der Commerzbank schmelzen die Gewinne dahin. Im zweiten Quartal sackte der Überschuss auf 209 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT: Produktoffensive im Herbst

Die BVT Unternehmensgruppe konnte 2016 bisher 60 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das sind bereits 53 Prozent mehr als im Gesamtjahr 2015, teilte das Unternehmen mit. Für den Herbst sind gleich mehrere neue AIFs geplant.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...