2. März 2016, 08:06

Pflegeimmobilien: Erfolgreiches Nischensegment

Der deutsche Investmentmarkt für Pflegeimmobilien wächst kontinuierlich, sowohl private Anleger als auch institutionelle Investoren interessieren sich für das Segment. Die Asset Manager sind zuversichtlich, dass die Nachfrage nach Pflegeplätzen tatsächlich in dem Maße steigen wird, wie es sich rein rechnerisch ergibt.

Sozialimmobilien

Nach einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE ist der deutsche Investmentmarkt für Pflegeimmobilien und Seniorenresidenzen im Jahr 2015 im Hinblick auf das registrierte Transaktionsvolumen zum siebten Mal in Folge auf 834 Millionen Euro gewachsen.

Endlich mal eine gute Nachricht: Die Deutschen leben länger als sie glauben.

Länger leben als man denkt

Zu diesem Ergebnis kam vor kurzem eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Initiative “7 Jahre länger”, die vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ins Leben gerufen wurde.

Der Studie zufolge erwarten die männlichen Befragten, dass Männer in Deutschland im Schnitt 77,4 Jahre alt werden. Mit 84,7 Jahren liegt deren tatsächliche durchschnittliche Lebenserwartung nach der Generationensterbetafel des Statistischen Bundesamts aber um sieben Jahre höher.

Frauen unterschätzen ihre Lebensspanne sogar um acht Jahre. So erwarten die weiblichen Befragten im Schnitt, dass Frauen 80,8 Jahre alt werden, während die Sterbetafel ein Alter von 88,7 Jahre ausweist.

Ein Grund für die Fehleinschätzungen ist laut GDV die rasante Entwicklung der Lebenserwartung. So würden die Deutschen jedes Jahr drei Monate Lebenszeit hinzugewinnen – rein statistisch gesehen.

Gesellschaft altert weiter

Die Gesellschaft altert also weiter, was besonders mit Blick auf die Hochbetagten deutlich wird: Im Jahr 2013 lebten 4,4 Millionen 80-Jährige und Ältere in Deutschland, bis 2030 soll diese Zahl auf 6,2 Millionen steigen.

Der demografische Wandel wirkt sich auch auf den Immobilienmarkt aus. Ende 2014 gab es in Deutschland mehr als 2,7 Millionen Pflegebedürftige, für das Jahr 2030 werden 3,5 Millionen prognostiziert.

Schätzungen zufolge müssen bis 2030 bis zu 80 Milliarden Euro für Neubau- und Reinvestitionen in Pflegeimmobilien aufgewendet werden, um den Bedarf zu decken. Einen kleinen Teil dieser Summe werden deutsche Privatanleger beisteuern.

Seite zwei: Erfolgreiches Nischensegment

Weiter lesen: 1 2 3


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Brexit: Blau direkt rechnet mit großen Folgen bei angelsächsischen Versicherern

Der Brexit wird auch für die Versicherungswirtschaft weitreichende Konsequenzen haben. Nicht nur, dass zahlreiche Versicherer wie Standard Life oder Clerical Medical in Frage gestellt sind, auch zahlreiche deutsche Fondspolicenanbieter haben Ihr Fondsmanagement teils über London durchführen lassen, so der Lübecker Maklerpool Blau direkt. 

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Anhaltende Konzentration im Geschäft mit Frachtcontainern

Die Margen im Massengeschäft mit Frachtcontainern geraten zunehmend unter Druck. Dies erklärte Marc Schumann, Geschäftsführer von Solvium Capital, in einem Vortrag vor dem Europäischen Finanzforum in Hamburg.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...