Anzeige
Anzeige
27. Oktober 2010, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Indexprodukte weiter auf der Überholspur

Indexbegleitende Anlageprodukte setzen ihren Wachstumskurs in Europa fort. Aus einer Marktstudie der Deutschen Bank geht hervor, dass die in ETFs und ETCs verwalteten Kundengelder im bisherigen Jahresverlauf um 20 Prozent auf 204,4 Milliarden Euro gestiegen sind.

Comdirect-etf-127x150 in Studie: Indexprodukte weiter auf der Überholspur25 Milliarden Euro konnten die Anbieter von börsennotierten Indexprodukten 2010 bis Ende September an Nettomittelzuflüssen verbuchen, davon wurden 7,2 Milliarden Euro im dritten Quartal eingesammelt. Für das Gesamtjahr erwarten die Analysten der Deutschen Bank ein Wachstum von 25 bis 30 Prozent im europäischen Markt.

Nach Assetklassen aufgegliedert, verbuchte das Aktiensegment im dritten Quartal mit 4,5 Milliarden Euro die höchsten Zuflüsse. Renten-ETFs sammelten 1,28 Milliarden Euro und Rohstoffprodukte 1,4 Milliarden Euro ein. Damit setzt sich der Trend der vorangegangenen Quartale fort.

Vor allem Schwellenländer-ETFs erfreuten sich hoher Beliebtheit. Ihnen flossen im ersten Quartal 1,4 Milliarden Euro zu, im zweiten 1,7 Milliarden Euro und im dritten 2,2 Milliarden Euro. Im Renten-Segment verschiebt sich die Nachfrage indes von Staatsanleihen-Indizes in den Unternehmensanleihen-Bereich. Letzterer verbuchte im dritten Quartal Zuflüsse von 1,1 Milliarden Euro, während erstere um 200 Millionen Euro erleichtert wurden.

Bei den Rohstoff-Produkten führen mit 987 Millionen Euro an frischen Mitteln nach wie vor die Goldpreis-Begleiter das Feld. Insgesamt flossen dem Segment zwischen Jahresanfang und Ende September 2010 neue Anlegergelder in Höhe von 4,4 Milliarden Euro zu.

Weltweit belaufen sich die in ETFs und ETCs verwalteten Mittel dem Marktbericht zufolge per Ende des dritten Quartals 2010 auf 1.248 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet ein Wachstum in Höhe von 14 Prozent seit Jahresbeginn. Insgesamt listet die Studie weltweit 2.525 börsennotierte Indexprodukte, davon 1.283 in Europa und 960 in den USA. (hb)

Foto: Comdirect

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...