10. Oktober 2015, 13:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frank Lingohr ist tot

Die Fondsindustrie verliert einen Grandseigneur. Frank Lingohr ist nach kurzer und schwerer Krankheit im Alter von nur 69 Jahren verstorben.

Lingohr-Frank-LBB-Kopie in Frank Lingohr ist tot

Frank Lingohr

In einer Mitteilung des Investmenthauses Lingohr & Partner heißt es: “Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Geschäftsführung und die Gesellschafter der Lingohr & Partner Asset Management GmbH sind bestürzt und in tiefer Trauer über den Verlust eines großartigen Wegbegleiters, der das Unternehmen aufgebaut und nicht nur durch seine außerordentliche fachliche Kompetenz, sondern vor allem auch durch seine gewinnende Persönlichkeit nachhaltig geprägt hat. Als innovative Unternehmerpersönlichkeit hat er unsere Gesellschaft zu einem führenden und international anerkannten Finanzdienstleistungsinstitut ausgebaut. Seine Leistungen sind durch zahlreiche renommierte Preise, zuletzt durch den Sauren Global Award “Fondspersönlichkeit des Jahres 2015″ ausgezeichnet worden. Wir danken Frank Lingohr für sein stets positives Wirken, verneigen uns vor seiner Lebensleistung und werden ihn schmerzlich vermissen. Seiner unternehmerischen Weitsicht ist es zu verdanken, dass er frühzeitig seine Nachfolge geplant und umgesetzt hat. Wir fühlen uns verpflichtet, seine Anlagegrundsätze weiterzuleben und damit das von ihm Geschaffene in seinem Sinne zu bewahren sowie auszubauen.”

Vorreiter der computergestützten Aktienselektion

Frank Lingohr gründete die Lingohr & Partner Asset Management GmbH im Jahr 1993. Er gilt als Pionier des quantitativen, computergestützten Investmentprozesses. Mit seinem selbst entwickelten Algorithmus war er weltweit erfolgreich auf der Jagd nach unterbewerteten Aktien. Lingohr wollte durch diese Vorgehen stets das Bauchgefühl aus den Anlageentscheidungen heraushalten.

Erst im Juni 2015 hatte sich Lingohr aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und die Aufgaben als Chief Investment Officer und Sprecher der Geschäftsführung an Volker Engelbert übergeben, der 2006 zum Unternehmen kam und für die Etablierung der Marke “Lingohr” im amerikanischen und kanadischen Raum verantwortlich zeichnete. (fm)

Foto: Lingohr & Partner

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...