5. April 2017, 12:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mandelbrot und Universal-Investment legen Momentum-Faktor-Fonds auf

Die beiden Investmentspezialisten Mandelbrot und Universal-Investment haben mit dem Fonds Mandelbrot Europe die gemeinsame Fondsfamilie ausgebaut. Die neue Strategie basiert auf einen direktionalen Long-only-Ansatz für europäische Aktien.

Aktiendepot in Mandelbrot und Universal-Investment legen Momentum-Faktor-Fonds auf

Universal-Investment legt zusammen mit Mandelbrot eine neue faktorbasierte Aktienstrategie auf.

Dieser neue, regelbasierte Ansatz nutzt dieselbe Investitionslogik wie der vor fast zwei Jahren erfolgreich aufgelegte Fonds Mandelbrot Market Neutral Germany und der Mandelbrot Market Neutral US Technology. Analog zur bestehenden Produktfamilie werden aus dem STOXX® 600 diejenigen Aktien ausgewählt, die das größte Wertsteigerungspotenzial bieten. “Beim Mandelbrot Europe setzen wir im Unterschied zu unseren beiden bestehenden Fonds auf ein direktionales Investment über den Momentum-Effekt, also die systematische Suche nach Titeln, die von steigenden Märkten überproportional profitieren sollten”, so Dr. Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot Asset Management. Dieser Ansatz eigne sich insbesondere zur Strategie-Diversifikation, speziell für Value-Strategien. Hintergrund sind die in der Literatur bekannten stark gegenläufigen Überrenditen beider Ansätzen.

Konzentration auf kleines Universum

“Während bekannte Momentum-Faktor-Strategien möglichst marktbreit agieren, fokussieren wir uns auf ein Portfolio aus rund 30 Aktien aus dem Universum des STOXX® 600″, so Dr. Berghorn weiter. Kombiniert mit der innovativen Investitionslogik soll dies wesentlich stärkere Überrenditen aus dem Momentum-Effekt ermöglichen. “Wie stark dieser Effekt genutzt werden kann, hat sich seit Auflage der Strategie vor anderthalb Jahren in unserer Vermögensverwaltung gezeigt”, so Marcel van Leeuwen von der Deutschen Wertpapiertreuhand, die auch als Haftungsdach des Fonds fungiert. “Während klassische Momentum-Faktoren Überrenditen im niedrigen einstelligen Bereich erzielen konnten, zeigte die Mandelbrot-Strategie wesentlich stärkere Ergebnisse”, so van Leeuwen weiter.

Als Grundlage des Investmentansatzes dienen neueste Erkenntnisse zum Momentum-Effekt, der durch moderne Analyseverfahren auf eine Vision des Mathematikers Benoît Mandelbrot zurückgeführt werden konnte. Das nach ihm benannte Mandelbrot-Marktmodell liefert einen Erklärungsansatz für diesen Effekt und stützt seine Theorie fraktaler Märkte.

Anhaltend hohe Nachfrage nach Faktor-Ansätzen

Immer mehr Investoren bevorzugen Faktor-Investments, da diese eine Investment-Stil-Diversifikation erlauben und auch die Vorgehensweise im Investitionsprozess vollständig transparent ist. Investoren mit Markt-Exposure und Fokus auf Faktor-Strategien bekommen in diesem Kontext mit dem Fonds Mandelbrot Europe einen wesentlichen Momentum-Baustein. “Es ist bekannt, dass die Überrenditen aus den verschiedenen Faktoren untereinander wenig, beziehungsweise im Falle von Momentum- und Value-Ansätzen sogar stark antikorreliert sind, so dass sich aus einem gezielten Faktor-Portfolio erhebliche Diversifikations-Effekte ergeben”, so Dr. Berghorn. Der Momentum-Faktor ist dabei ein äußerst wichtiger Baustein, erlaubt er doch vergleichsweise hohe Überrenditen bei nur leicht erhöhter Volatilität im Vergleich zu reinen Marktinvestments. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Ein goldenes Jahrzehnt für Gold

Viel wurde in den letzten Monaten über die goldenen Zwanziger Jahre geschrieben. In den Börsenzeitungen und Anlegermagazinen überschlugen sich die Vergleiche zur Situation von heute und den 1920er Jahren. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...