Anzeige
3. März 2015, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Papst Franziskus treibt Klerus in Finanzkurse

Papst Franziskus krempelt den Vatikan auch in administrativen Belangen um. Neuerdings gibt es für den Klerus einen Kurs zum Thema Finanzmanagement – und dieser stößt auf eine rege Nachfrage unter den Geistlichen.

Papst-franziskus in Papst Franziskus treibt Klerus in Finanzkurse

Der Kurs geht Hand in Hand mit Anstrengungen des Heiligen Stuhls zur Schließung einer Haushaltslücke. Papst Franziskus versucht, die Effizienz zu steigern und die Finanzen in Ordnung zu bringen.

So packte auch Pater Massimo Cavallo die Gelegenheit beim Schopfe und drückt nun wieder die Schulbank, nachdem er sich als Manager eines katholischen Studentenwohnheims in Rom mit Wartungsarbeiten, Lieferanten und Steuern abgemüht hatte.

26 Teilnehmer am pastoralen Managementkurs

Der 34-Jährige ist einer der 26 Teilnehmer an einem pastoralen Managementkurs an der päpstlichen Lateranuniversität, der am 16. Februar begonnen hat. Das Angebot richtet sich an all jene, die sich um Finanz- und Personalangelegenheiten in Pfarren, Diözesen und anderen Organisationen unter dem Dach der Katholischen Kirche kümmern.

In dem auf 15 Monate angelegten Seminar werden Themen wie strategische Kommunikation, Ethik im Wirtschaftsleben und kreative Verfahren zur Problemlösung behandelt.

“Es ist nicht leicht, über die Runden zu kommen”, sagt Cavallo im Gespräch mit Bloomberg News außerhalb seines Büros, in dem sich Stapel theologischer Bücher befinden, daneben Fotos von ihm beim Handschlag mit Papst Franziskus und seinen zwei Vorgängern, einem Desktop-PC und einem Taschenrechner.

Seite zwei: Anstrengungen zur Schließung der Haushaltslücke

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Die Bayerische: Rückgang der laufenden Verzinsung

Die Bayerische hat die Überschussbeteiligung für 2017 bekannt gegeben. Die laufende Verzinsung der Lebensversicherungs-Tochter Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung beträgt demnach 3,05 Prozent (2016: 3,3 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Logistikimmobilien: Die Top Ten Standorte

Seit Jahren verzeichnet der europäische Logistikmarkt steigende Umsatzzahlen. Catella hat im Rahmen des Market Trackers die Gründe für das Wachstum und die stärksten Regionen untersucht sowie die Top Ten der Standorte für Logistikimmobilien gelistet.

mehr ...

Investmentfonds

Deka: Chance auf Rendite in vielen Marktphasen

Die Deka hat einen neuen globalen Mischfonds für mittel- bis langfristig orientierte und vor allem konservative Anleger aufgelegt.

mehr ...

Berater

“Nachfolgeplanung ist fester Bestandteil unserer Roadmap”

Maklerpools bieten ihren Partnern bei vielen strategischen Themen Hilfestellung. Der Illertissener Maklerverbund Fondskonzept unterstützt sie unter anderem bei der Nachfolgeplanung. Vorstand Hans-Jürgen Bretzke hat mit Cash.Online über das Projekt gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...