Anzeige
Anzeige
4. Mai 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz mit neuer IndexPolice-Offerte

Die Allianz Lebensversicherungs-AG hat die Tranche ihrer bekannten Allianz IndexPolice auf den Markt gebracht. Angeboten wird die Versicherung vom 2. Mai bis 30. Juni 2007. Grundgerüst der Offerte ist erneut ein Garantiezertifikat. Dabei wird in drei verschiedene Indizes investiert, den europäischen Dow-Jones Euro Stoxx 50, den Dow Jones AIG Commodity Index sowie den FTSE EPRA/NAREIT Europe, einen Index für Immobilienaktien und Real Estate Trusts (REITs).

Wie stark die IndexPolice von der Wertentwicklung der jeweiligen Indizes profitiert, lässt sich nach Aussage der Allianz bis zu einem gewissen Grad am Ende der Laufzeit. Dabei wird ? ausgehend von der mittleren Kursentwicklung ? der Indes mit der besten Performance zu 50 Prozent, der zweitbeste zu 30 Prozent und der dritte zu 20 Prozent bei der Berechnung bewertet.

Um einer negativen Entwicklung aller drei Indizes entgegen zu wirken, hat die Police eine garantierte Mindestleistung von 130 Prozent des gezahlten Beitrags. Das Produktkonzept sieht die Einzahlung eines Einmalbeitrags von mindestens 10.000 Euro in eine Rentenversicherung vor, die über mindestens zwölf Jahre läuft. Dabei erfolgt die Kapitalanlage während der Mindestlaufzeit ausschließlich in ein Garantiezertifikat.

Während bei einem Direktkauf die Erträge eines Garantiezertifikats voll zu versteuern sind, ist der Wertzuwachs bei der Allianz IndexPolice nur zur Hälfte steuerpflichtig, teilte die Gesellschaft mit.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...