Anzeige
18. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: Axa und Deutscher Pensionsfonds arbeiten zusammen

Der Kölner Versicherer Axa kooperiert mit der Deutschen Pensionsfonds AG. Die Unternehmen wollen gemeinsam Lösungen zur wirtschaftlichen Auslagerung von Pensionsverpflichtungen erarbeiten. Die Axa komplettiere durch die Partnerschaft ihr Angebot in der betrieblichen Altersversorgung (bAV), heißt es in der Mitteilung des Unternehmens.

Die Produktpalette der Kooperationspartner umfasst Pensionspläne zur Ausfinanzierung ohne Nachschussverpflichtung (versicherungsförmig) bis hin zu Varianten, die für den Fall einer Unterfinanzierung eine entsprechende Nachschussverpflichtung vorsehen (nicht versicherungsförmig).

Für die versicherungsförmigen Angebote stehen Rückdeckungsversicherungen der Axa beziehungsweise deren Tochter DBV zur Verfügung. Im Rahmen der nicht versicherungsförmigen Pensionspläne wird in Investmentfonds der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS sowie der Axa-Vermögensverwaltung Axa Investment Managers investiert.

Darüber hinaus versprechen Deutscher Pensionsfonds und Axa gemeinsam für jedes Unternehmen, das seine Pensionsverpflichtungen auslagern möchte, Lösungen mit individualisierter Kapitalanlage anzubieten.

Hintergrund: Bei der sogenannten Ausfinanzierung von Pensionsplänen werden Pensionsverpflichtungen durch die Einrichtung von Treuhandmodellen (CTA) oder das Übertragen der Rentenverpflichtungen auf einen Pensionsfonds ausgelagert.

Trotz enormer Einbußen kapitalgedeckter Modelle im Zuge der Finanzkrise hat eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Fondsgesellschaft Allianz Global Investors vor Kurzem ergeben, dass Finanzexperten dieser Praxis wachsende Bedeutung beimessen (cash-online berichtete hier). (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...