Anzeige
Anzeige
19. Mai 2011, 16:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Solvency II: Swiss-Life-Deutschland sieht für einige schwarz

Die Richtlinie Solvency II zur Reform des EU-Aufsichtsrechts für Versicherungen rückt näher. Anfang 2013 soll die Umsetzung in nationales Recht erfolgen. Cash. sprach mit Klaus G. Leyh, CEO von Swiss Life Deutschland über Konsequenzen für die deutsche Assekuranz.

Klaus-Leyh-Swiss-Life in Solvency II: Swiss-Life-Deutschland sieht für einige schwarz

Cash.: Das Gros der teilnehmenden deutschen Versicherer hat QIS5, den letzten Testlauf der EU-Richtlinie Solvency II, bestanden. Dennoch kritisieren die GDV-Mitglieder den Ablauf und sehen insgesamt dringenden Nachbesserungsbedarf. Zu Recht?

Leyh: Ja. Denn, wenn es so kommt, wie es nach derzeitigem Stand kommen soll, wird sich in der Produkt- und Kapitalanlagewelt der deutschen Versicherungsbranche einiges ändern müssen. Wie will man Garantien und Überschussbeteiligungen über einen Zeitraum von 50 Jahren kalkulieren? Und muss man Immobilienanlagen künftig tatsächlich mit so viel Eigenkapital unterlegen, bis sie keinen Sinn mehr machen?

Cash.: Wie bewerten Sie die Testresultate?

Leyh: Wenn wir uns die Ergebnisse des Testlaufs QIS5 einmal genauer anschauen, wird deutlich, dass 13 Versicherer den Test nicht bestanden und über 30 erst gar nicht teilgenommen haben. Vorausgesetzt, dass Letztere ihre Gründe für die Nichtteilnahme hatten, sieht das Ergebnis bei insgesamt circa 110 Lebensversicherern in Deutschland nicht gerade rosig aus. Kleinere AGs und VVaGs werden es schwer haben. Für einige geht es hier um die Existenz.

Cash.: Wer ist aus Ihrer Sicht besonders betroffen?

Leyh: Unternehmen mit 200 oder auch 500 Mitarbeitern werden es schwer haben, die Anforderungen aus der EU-Richtlinie zu erfüllen, denn notwendiges Fachpersonal, wie zusätzliche Risk-Manager oder Aktuare, muss erst noch eingekauft werden – und diese Leute sind derzeit rar, weil überall heiß begehrt.

Seite 2: Welchen Einfluss Lobbyarbeit haben könnte

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. […] 19. May, 2011 0 Comments Die Richtlinie Solvency II zur Reform des EU-Aufsichtsrechts für Versicherungen rückt näher. Anfang 2013 soll die Umsetzung in nationales Recht […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Solvency II: Swiss-Life-Deutschland sieht für einige schwarz | Mein besster Geldtipp — 19. Mai 2011 @ 19:07

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...