Anzeige
17. April 2013, 15:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz startet neues Online-Portal

Der Versicherer Allianz hat das Online-Portal “Meine Allianz” gestartet. Dadurch könnten Kunden unter anderem die gesamte Korrespondenz zu Lebens-, Kranken- und Sachversicherungen aus den letzten 15 Jahren papierlos abrufen, teilt das Unternehmen mit.

Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender Allianz Deutschland AG

Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender Allianz Deutschland AG

Neben der Versicherungspolice seien alle Bedingungen und sonstige Korrespondenz, von der Vertragsverwaltung bis hin zum Schadenfall, im Portal hinterlegt, heißt es bei der Allianz in München. Zu den weiteren Funktionen gehörten das Prüfen von Vertragsdetails, die Änderung von Adressdaten oder das Vereinbaren eines Rückrufs. Alle Dienstleistungen seien auch mobil nutzbar.

Kunden können sich einbringen

Zudem können sich Kunden aktiv einbringen, indem sie Fragen an ihren Vertreter mailen oder Schäden elektronisch melden. Erstmals stehen laut Allianz auch Chat- und Callback-Funktionen für Versicherungsfragen zur Verfügung.

Allianz Deutschland-Chef Rieß verspricht mehr Komfort

Mit dem neuen Portal schlage das Unternehmen ein völlig neues Kapitel im Dialog mit den Kunden auf, sagt Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland. “Für unsere Kunden wird der Umgang mit dem Thema Versicherung deutlich interessanter und komfortabler werden”, so Rieß.

Die Entwicklung und Einführung des Online-Portals kostete nach Allianz-Angaben rund 20 Millionen Euro. Das Unternehmen investiere derzeit etwa 20 Prozent des IT-Budgets in Höhe von jährlich rund 300 Millionen Euro in die Digitalisierung für den Kunden. (lk)

Foto: Allianz

Anzeige

2 Kommentare

  1. Auf Facebook fragt Cash-Online, ob diese Kommunikationsstrategie für Allianz-Vermittler eine Bedrohung oder Entlastung darstellt.

    Viele Finanzberater beschweren sich über den ständig zunehmenden Verwaltungsaufwand. Jetzt kommt jemand und will ihn reduzieren.

    Die Allianz entlastet damit seine aufgeschlossenen Vermittler und bedroht die ewig gestrigen.

    Clevere Vermittler “verkaufen” (das meine ich für den Kunden positiv) die Online-Strategie als zusätzlichen 24-Stunden-Service der Agentur.

    Alle anderen sollten sich im Büro langsam von ihrem Faxgerät verabschieden, so wie sie es im Wohnzimmer mit ihrem Video-Recorder schon getan haben.

    Willkommen im Jahr 2013.

    – Hans Steup, Berlin

    Kommentar von Hans@VersicherungsKarrieren — 18. April 2013 @ 14:51

  2. Das Ist gekommen, wir essen zu zeit
    den wer hat euch 100 Jahre das Geld versdient.Das ist ein schlag unter den bauch, für Agenturen

    Kommentar von weimann — 17. April 2013 @ 19:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...