Anzeige
Anzeige
6. Februar 2013, 12:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo Direkt startet “Pflege-Bahr”-Abschluss per Handy

Der Fürther Direktversicherer Ergo Direkt bietet ab sofort einen “Pflege-Bahr“-Tarif an. Die Zusatzversicherung heißt “Förder-Pflege-Schutz” und könne ab dem 12. Februar auch über das Handy abgeschlossen werden, teilt das Unternehmen mit.

Peter M. Endres, Ergo Direkt

Peter M. Endres, Ergo Direkt

Für den mobilen Abschluss muss der sogenannte QR-Code fotografiert und der Vertrag über die mobile Website bestätigt werden. Ziel sei es, jüngeren Kunden einen einfachen Zugang zum Produkt zu ermöglichen, begründet Ergo-Direkt-Chef Peter M. Endres: “Natürlich denkt man in jungen Jahren nicht gern an das Thema Pflege – doch je früher eine solche Versicherung abgeschlossen wird, umso günstiger ist es.”

Für zehn Euro gibt es 780 Euro Rente

Bei einem Einstiegsalter von 40 Jahren beträgt die Leistung bei Pflegebedürftigkeit in der Pflegestufe III rund 780 Euro im Monat. Der Kunde muss dafür zehn Euro Beitrag zahlen. Zusätzlich sind entsprechend den gesetzlichen Vorgaben die Leistungen in den Pflegestufen II, I sowie “0” (zum Beispiel Demenz) vorgesehen.

Sofortige Leistung nach Unfall

Versichern kann sich jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und gesetzlich oder privat pflegeversichert ist. Bereits pflegebedürftige Personen können den Tarif nicht abschließen. Die Leistungen aus dem Pflegemonatsgeld stehen ab einer Wartezeit von fünf Jahren zur Verfügung. Sollte Pflegebedürftigkeit durch einen Unfall eintreten, erhalte der Kunde die Leistung sofort, erklärt der Versicherer.

Sobald die Pflegebedürftigkeit festgestellt ist, erfolge die Zahlung ohne Kostennachweis und einkommensteuerfrei. Der Schutz gilt europaweit und leistet, wenn der Kunde zu Hause (zum Beispiel durch einen Angehörigen) oder in einem Heim betreut wird. Die Aufnahme ist garantiert und es werden keine Gesundheitsfragen gestellt. Eine Vertragskündigung ist monatllich möglich. (lk)

Foto: Ergo Direkt Versicherungen

1 Kommentar

  1. Ein interessanter Ansatz, aber ich fürchte dabei kommen viele Verträge raus, mit denen die Kunden am Ende nicht glücklich sind. Gerade bei einer Versicherung die über Jahrzehnte laufen soll, sollte man sich schon die Zeit nehmen und sich in Ruhe mit dem Thema beschäftigen. Eine ordentliche Beratung zur privaten Pflegeversicherung ist hier das A und O.

    Kommentar von Jörg — 24. März 2013 @ 00:20

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Regierung: Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Das Rentenniveau in Deutschland sinkt ohne neue Reformschritte bis 2045 voraussichtlich auf 41,6 Prozent. Das geht aus neuen vorläufigen Berechnungen des Bundessozialministeriums hervor, wie am Mittwoch aus Regierungskreisen in Berlin verlautete.

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...