Anzeige
Anzeige
7. Februar 2014, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer startet Pannen-Service für Zuhause

Der Kölner Versicherer Gothaer hat einen neuen Haus- und Wohnungsschutzbrief auf den Markt gebracht. Kommt es zu Pannen im Haushalt vermittelt und bezahlt die Gothaer dem Kunden einen Schlüsseldienst oder einen Handwerker.

Handwerker in Gothaer startet Pannen-Service für Zuhause

Die Kosten für Schlüsseldienst oder Klempner sollen von der Gothaer übernommen werden.

Zudem ermöglicht das Unternehmen eine telefonische Rechtsberatung, wenn es zum Streit mit dem Nachbarn kommt. Unter einer “Rund-um-Sorglos”-Telefon-Nummer stehe eine fachkundige Hilfe sieben Tage die Woche rund um die Uhr zur Verfügung, teilt die Gothaer mit.

Die Kosten für den Haus- und Wohnungsschutzbrief betragen 34 Euro im Jahr für Mieter und Eigentümer von Wohnungen sowie für Mieter eines Einfamilienhauses. Eigentümer eines Einfamilienhauses zahlen 49 Euro im Jahr. Je Notfallhilfe werden bis zu 500 Euro übernommen.

Kunden sollen von Innovationsklausel profitieren

Bei allen Tarifen im Bereich Sach/Haftpflicht/Unfall sollen Gothaer-Kunden künftig von einem sogenannten Garantie-Paket inklusive einer Innovationsklausel profitieren. “Werden die neuen Versicherungsbedingungen zum Vorteil der Kunden und ohne Mehrbeitrag verändert, so erhalten die Kunden diese Mehrleistung automatisch ebenfalls”, erklärt Jörg Kranz, Leiter Produktmanagement bei der Gothaer.

Darüber hinaus verspricht der Versicherer, dass alle Tarife ab der Linie “Top” beim Versicherungsschutz mindestens den vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) empfohlenen Musterbedingungen entsprechen und die Mindeststandards des Arbeitskreises Beratungsprozesse eingehalten werden. (lk)

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...