Anzeige
Anzeige
27. August 2014, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beratungstool: BCA bringt Kfz-Vergleichsrechner

Der Oberurseler Maklerpool BCA hat sein hauseigenes Dienstleistungsportal “Business plus” um ein Servicetool erweitert. Der Kfz-Vergleichsrechner “Nafi” steht ab sofort den BCA-Partnern kostenfrei zur Verfügung.

BCA startet Kfz-Vergleichsrechner

Der neue Kfz-Vergleichsrechner soll BCA-Partnern beim Kfz-Jahresendgeschäft 2014 bestmöglich unterstützen.

Durch das neue Beratungstool sollen laut BCA pünktlich zum Kfz-Jahresendgeschäft 2014 alle Partner des Maklerpools über die bestmögliche Option verfügen, die jeweils attraktivsten Versicherungstarife noch einfacher, schneller und kundenfreundlicher darstellen und vermitteln zu können. Das Beratungstool ist eine Entwicklung des Anbieters von Softwarelösungen Nafi aus Höxter.

Große Fahrzeugauswahl

“Wir haben uns nach intensiver Begutachtung für nicht weniger als das Flaggschiff unter den Kfz-Vergleichsrechnern entschieden. Mit Nafi als Dienstleistungspartner wird sich das Serviceangebot im Bereich der Kraftfahrtversicherung nachhaltig verbessern”, erläutert Marcus Stephan, Leiter Versicherungen beim Maklerpool.

So ermögliche der neue Vergleichsrechner nicht nur die Auswahl zwischen Basis-, Standard- oder Komfort-Policen, sondern darüber hinaus auch die Einbindung individueller Kundenwünsche in die Vergleichsrechnung. Der Tarifrechner berücksichtigt laut BCA zudem eine insgesamt umfängliche Fahrzeugauswahl, so dass sich nicht nur für PKWs, sondern gleich für eine ganze Reihe weiterer Wagniskennziffern, wie zum Beispiel Lastkraftwagen, Quads oder landwirtschaftliche Zugmaschinen tagesaktuelle Tarifvergleiche erstellen lassen.

Automatische Beratungsdokumentation

“Im Rahmen von Kundenberatungen sind selbstverständlich unmittelbare Online-Abschlüsse möglich. Die notwendige eVB kann für alle berechenbaren Gesellschaften sofort erstellt werden“, so BCA-Experte Stephan. Zusätzlich werde der komplette Beratungsprozess automatisch im Hintergrund protokolliert und dokumentiert.

Innerhalb des Supports des Vergleichsrechners wird laut BCA zudem jeglicher mit einer Kfz-Police in Zusammenhang stehender Schriftverkehr vom jeweiligen Versicherer automatisiert in das Programm und zu Händen der verantwortlichen Partner eingespielt.

Zusätzlich zur Verwendung im Rahmen der BCA-Software “Business plus” können Partner des Maklerpools das Tool auf ihrer eigenen Homepages integrieren. “Das Geschäft wird in beiden Fällen direkt dem BCA-Partner zugeordnet. Die Abrechnung erfolgt gewohnt zuverlässig über unser Haus”, erklärt Stephan. Auf dem hauseigenen Videoportal “BCA-Onlive” hat der Maklerpool eine Video-Einweisung eingestellt. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Tolle Aktion von Blau Direkt.

    Kommentar von Alexander — 2. September 2014 @ 20:41

  2. Meine Erfahrungen mit Blau direkt sind negativ. Herr Pradetto weigert sich seit über einem Jahr die nicht erfolgen Courtageabrechnungen zu liefen und ein Online-Zugang zu noch bestehenden Verträgen wird auch nicht gewährleistet. Herr P. redet viel über Transparenz, leistet diese aber nicht. Ich werde wohl seiner Aufforderung zur Klage folgen müssen. Dieser Pool ist für Makler nicht zu empfehlen. Eberhard Stopp Rochlitz 02.09.2014

    Kommentar von Eberhard Stopp — 2. September 2014 @ 13:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...