15. Januar 2014, 09:00

PKV: Neun von zehn Unisex-Tarife bleiben stabil

Die privaten Krankenversicherer (PKV) haben die Beiträge der zum Jahresende 2012 eingeführten Unisex-Tarife zu Anfang 2014 überwiegend stabil gehalten. Zu diesem Ergebnis kommt das Hofheimer Analysehaus Morgen & Morgen (M&M), das knapp 500 PKV-Vollversicherungstarife untersuchte.

Unisex-Tarife

Die neuen Unisex-Tarife der PKV bleiben im Neugeschäft 2014 zum großen Teil stabil.

Laut M&M haben die Gesellschaften ihre Vollversicherungstarife für das Neugeschäft 2014 nur um durchschnittlich 0,1 Prozent gegenüber 2013 angepasst (siehe Tabelle). Die Analysten führen die Stagnation darauf zurück, dass die Unisex-Tarife “sehr genau” und teilweise “sogar zu vorsichtig” kalkuliert seien.

Demzufolge mussten 88 Prozent der Tarife nicht angepasst werden, bei den restlichen zwölf Prozent wurden die Beiträge sowohl durch Erhöhungen, als auch durch Senkungen angepasst, heißt es. Gesenkt und erhöht wurde demnach etwa in gleichem Maße: Bei sieben Prozent der Unisex-Tarife wurden die Beiträge um rund 4,8 Prozent erhöht und bei fünf Prozent der Tarife wurden die Beiträge um rund 4,9 Prozent gesenkt.

Unisex: Belastbare Aussage erst nach längerer Zeit möglich

“Eine belastbare Aussage über die Stabilität der einzelnen Tarifbeiträge und eine Bewertung der Entwicklung ist sicherlich erst über einen längeren Zeitraum sinnvoll, doch können wir der Branche aktuell ein hervorragendes Zeugnis ausstellen”, sagt M&M-Inhaber Joachim Geiberger.

Die aktuell sehr positive Beitragsentwicklung sei insofern eine Ausnahmesituation am Markt, konstatieren die Marktbeobachter, da erstmalig alle Tarife mit Einführung der Unisex-Tarife gleichzeitig neu kalkuliert worden seien. Somit seien alle Tarife noch “frisch kalkuliert” und bedürften “erfahrungsgemäß in diesem Zustand selten hoher Anpassungen”. (lk)

 

Unisex-Tarife

88 Prozent der Tarife wurden nicht angepasst, zwölf Prozent schwankten nach oben oder unten.

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Gebührenordnung: Gröhe ruft Ärzte zum Ende des Streits auf

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die Ärzteschaft am Dienstag auf dem 119. Deutschen Ärztetag in Hamburg zur Beendigung ihres Streits um eine neue Gebührenordnung aufgefordert.

mehr ...

Immobilien

Ferienimmobilienmarkt Rhodos: Steigende Anfragen ausländischer Käufer

Der Ferienimmobilienmarkt auf Rhodos befindet sich weiterhin im Aufschwung. Die Anfragen von internationalen Käufern nahmen laut dem Marktbericht von Engel & Völkers insbesondere im zweiten Halbjahr 2015 um rund 40 Prozent zu.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Privatanleger missverstehen passive Investments

Was beschäftigt die Anleger, wie zufrieden sind sie, und welche Befürchtungen haben sie? Diesen und anderen Fragen geht Natixis Global Asset Management in seiner weltweiten Umfrage unter Privatanlegern für das Jahr 2016 nach.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity-Fonds investiert in Duisburg

Der Publity Performance Fonds Nr. 6 hat das 4.500 Quadratmeter große Büroobjekt “Haus der Wirtschaftsförderung” in Duisburg erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde von Stararchitekt Sir Norman Foster entworfen.

mehr ...

Recht

BU-Beantragung: Der Ehrliche ist der Schlaue!

Um eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) beantragen zu können, muss der zukünftige Versicherungsnehmer eine Fülle von Angaben im Antrag des Versicherers machen. Die darin gestellten Fragen sollte der Versicherungsnehmer unbedingt vollständig und ehrlich beantworten.

Björn Thorben M. Jöhnke, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...