Anzeige
Anzeige
17. Februar 2015, 09:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer: EIOPA fordert vereinheitlichte Anforderungen an Sanierungspläne

Laut aktueller Medienberichte spricht sich Gabriel Bernardino, Vorsitzender der europäischen Aufsichtsbehörde EIOPA, für eine stärkere Harmonisierung der Anforderungen an Sanierungs- und Abwicklungspläne systemrelevanter Versicherer innerhalb der Europäischen Union (EU) aus.

EIOPA

Gabriel Bernardino: “Das Fehlen eines paneuropäischen Rahmens führt zu nationalen Einzellösungen, die im schlimmsten Falle widersprüchlich sein könnten.”

In einem Brief Bernardinos letzte Woche an den EU-Kommissar für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion Jonathan Hill kritisiert der EIOPA-Vorsitzende die “substantiellen Unterschiede” der Sanierungssysteme in den einzelnen europäischen Staaten.

“Gefahr widersprüchlicher nationaler Lösungen”

So verfügten die jeweiligen nationalen Behörden nicht über die gleichen Kompetenzen oder Fähigkeiten um Sanierungs- und Abwicklungspläne auszuarbeiten und durchzuführen.

“Das Fehlen eines paneuropäischen Rahmens führt zu nationalen Einzellösungen, die möglicherweise inkohärent oder im schlimmsten Falle widersprüchlich sein könnten”, so Bernardino.

Im Falle einer Krise erschwere dies ein gemeinsames koordiniertes Vorgehen.

Versicherungsgesellschaften seien in der Regel länderübergreifend tätig und ein fehlender europaweit gültiger Rahmen führe dazu, dass Versicherungsnehmer je nach Nationalität oder Wohnsitz unterschiedlich behandelt würden.

“Mir ist bewusst, dass der Verbraucherschutz bei Ihnen höchste Priorität hat und dieses wichtige Element sollte nicht übergangen werden”, so Bernardino in seinem Brief an Hill.

Am 2. März 2015 ist ein Gespräch zwischen Gabriel Bernardino und Jonathan Hill angesetzt, in dessen Rahmen eine stärkere Harmonisierung der Sanierungs- und Abwicklungspläne auf der Tagesordnung stehen wird. (nl)

Foto: Eiopa

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Haseloff fordert Rentenangleichung statt Steuersenkung

Vor möglichen Steuersenkungen sollte nach Ansicht von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) eine Ost-West-Angleichung der Renten Vorrang haben.

mehr ...

Immobilien

Wachstumsmarkt Flexibles Wohnen

Die Flexibilität im Privat- und Berufsleben nimmt zu, darauf muss sich auch der Wohnungsmarkt einstellen. Jones Lang LaSalle (JLL) hat in Kooperation mit Berlinovo einen passenden Report zum Thema temporäres Wohnen in Berlin veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

C-Quadrat baut verstärkt auf nachhaltige Fonds

Nachhaltige Fonds kommen auch in Deutschland immer stärker in Mode. Diesen Trend hat auch C-Quadrat erkennten und engagiert sich zunehmend in dem Bereich.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance stockt Ausschüttung des IPP Fund I auf

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt eine Erhöhung der Ausschüttung ihres IPP Institutional Property Partners Fund I für 2015 auf 15,4 Prozent der Einlage an.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...