Anzeige
27. Oktober 2015, 07:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ende des Garantiezinses: Wissenschaftler warnt vor “gravierenden Folgen”

Das Ende des Garantiezinses in der Lebensversicherung könne “gravierende Folgen” haben, die Kunden und Marktteilnehmern “noch nicht im ganzen Ausmaß bewusst” seien, warnte Professor Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland.

Ende des Garantiezinses: Wissenschaftler warnt vor gravierenden Folgen

“Für Kunden kann dieser sogenannte Run-off weitreichende Folgen haben”, warnt Wissenschaftler Rolf Tilmes.

Für viele Berater und Anleger habe die Entscheidung des Finanzministeriums gravierende Auswirkungen, sagte Professor Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland), am Montag.

“Run-off kann weitreichende Folgen haben”

Da das Geschäft mit den Lebensversicherungen nun endgültig zum Auslaufmodell werde, so Tilmes, planten einige Gesellschaften ihre LV-Bestände abzuwickeln oder an Finanzinvestoren zuverkaufen. “Für Kunden kann dieser sogenannte Run-off weitreichende Folgen haben.” So ergäben sich für die Finanzierungs- und Altersvorsorge daraus “mitunter große Lücken”, warnt der Wissenschaftler.

Das große Problem dabei sei, fährt Filmes fort, dass diese Investoren, die nicht im Wettbewerb um Kunden stünden, kein Interesse daran hätten, hohe Überschussbeteiligungen an die Kunden auszuschütten. “Die Rendite für Altverträge dürfte entsprechend sinken.”

Tilmes warnt vor Deckungslücken aufgrund der “schwachen Überschussbeteiligung”

“Die Folgen können gravierend sein”, sagt der FPSB-Vorstand. Dies gelte vor allem, wenn die Verträge als Sicherheiten bei Finanzierungen dienten, beispielsweise zur Tilgung von Hypotheken. “Dann kann es sehr problematisch für den Kunden werden”, betont Tilmes. “Außerdem können Deckungslücken schon alleine aufgrund der schwachen Überschussbeteiligung entstehen. Möglicherweise sind sie auch schon vorhanden.”

Seite zwei: “Es gibt jede Menge Beratungsbedarf”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...