Anzeige
9. April 2015, 09:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die fairsten Kfz-Versicherer aus Kundensicht

Insbesondere in der Kfz-Versicherung ist die Kundenbindung aufgrund der geringen Wechselhürden besonders wichtig. In einer aktuellen Umfrage der Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue wurde die Fairness von Kfz-Direkt- und Serviceversicherern aus Kundensicht getestet.

Kfz-Versicherer

Die Kfz-Serviceversicherer konnten ihre Kunden besonders in der Dimension “Faire Schadenregulierung” überzeugen.

Bei den Kfz-Direktversicherern konnten drei Gesellschaften ihre Kunden überzeugen: Die Allsecur, die Cosmos Direkt und die Huk24 erhielten alle ein “sehr gut” für ihre Serviceleistungen.

Bei den Kfz-Serviceversicherern erreichten sogar sieben Versicherer die Bestnote: Die Aachen Münchener, die DEVK, die Huk-Coburg, die LVM Versicherungen, die Signal Iduna, die VGH Versicherungen und die WGV.

Weitere acht Serviceversicherer konnten sich ein “gut” sichern.

Schwächen beim “Kundenservice”

Für die Bewertung der Versicherer wurde die Fairness folgender Leistungsdimensionen analysiert: Kundenservice, Produktangebot, Kundenkommunikation, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenberatung und Schadenregulierung.

Kfz-Versicherer

Quelle: Servicevalue

Dem Kundenurteil zufolge konnten die Kfz-Serviceversicherer insbesondere in der Dimension “Faire Schadenregulierung” überzeugen. Demhingegen wiesen die Assekuradeure in der Leistungsdimension “Kundenservice” Schwächen auf.

Die Studienteilnehmer bemängelten laut Studienautoren zudem das Fehlen von “proaktiv besseren Angeboten sowie eine Belohnung ihrer Kundentreue”.

Kfz-Versicherer

Quelle: Servicevalue

Kfz-Direktversicherer punkten bei Angebotsvielfalt

Bei den Kfz-Direktversicherern skizziert die Analyse ein ähnliches Bild. Auch hier vermissen die Kunden bessere Angebote und eine Belohnung ihrer Treue. Die Direktversicherer holten Pluspunkte bei der Bewertung ihrer Angebotsvielfalt.

Im Rahmen der Untersuchung wurden über 3.500 Kundenurteile zu den 25 größten Kfz-Serviceversicherern und den 11 größten Kfz-Direktversicherern ausgewertet. (nl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...