1. Oktober 2015, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedrigzinsumfeld: Qualifizierte Beratung ermöglicht sinnvolle Investitionen

Die letzten Monate des Jahres brechen an und es wird Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Auch in diesem Jahr ist die Branche stark in Bewegung geblieben und private Vorsorgestrategien sind heute notwendiger als je zuvor. 

Die Wald-Kolumne

Qualifizierte Beratung

Dr. Matthias Wald, Swiss Life Deutschland: “Die letzten Monate im Jahr sind für Berater die Chance, erneut mit den Kunden in den Dialog zu treten und grundlegend über geeignete Investitions- und Anlagemöglichkeiten nachzudenken.”

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich im Vergleich zur Eltern- oder Großelterngeneration gravierend geändert. Eine deutlich höhere Lebenserwartung sowie drastisch gesenkte staatliche Vorsorgeleistungen sind nur einige markante Beispiele für den Wandel.

Qualifizierte Beratung ist gefragter denn je

Deshalb brauchen wir adäquate Lösungen, die den Vorsorgebedarf des Einzelnen auf Basis seiner individuellen Finanz- und Lebenssituation berücksichtigen. Eine qualifizierte Beratung ist dabei gefragter denn je.

Unsere Branche hat sich der Aufgabe verschrieben, die Menschen darin zu unterstützen, privat vorzusorgen, um ihre Zukunft nach ihren Wünschen aktiv gestalten zu können. Ein Auftrag, der die gesellschaftliche Dimension klar macht: Wir müssen die Menschen vor Altersarmut schützen.

Vorsorgestatus auf dem Prüfstand

Angesichts der Dynamik und Komplexität, die der Markt uns präsentiert, sind die Optionen für sinnvolle Finanz- und Vorsorgestrategien vielfältig. Die letzten Monate im Jahr sind für Berater die Chance, erneut mit den Kunden in den Dialog zu treten und grundlegend über geeignete Investitions- und Anlagemöglichkeiten nachzudenken.

Wäre es zum Beispiel nicht im Interesse des Kunden, über seine Anfrage zum Wechsel der Kfz-Police hinaus auch den allgemeinen Vorsorgestatus auf Aktualität und Zielsetzung hin zu überprüfen? Oder das Jahresende zum Anlass zu nehmen, um die grundsätzliche Finanzsituation des Kunden einer Prüfung zu unterziehen? Attraktive und sinnvolle Optionen gibt es allemal, trotz und gelegentlich sogar aufgrund des niedrigen Zinsumfelds.

Seite zwei: Attraktive Chancen im Niedrigzinsumfeld

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Krankenkassen fahren Milliardenplus ein

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Finanzplus von rund 1,4 Milliarden Euro eingefahren. Das Geldpolster der Kassen ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf 15,9 Milliarden Euro gestiegen.

mehr ...

Immobilien

Aktuelle Niedrigzinsen nicht ausschlaggebend für Immobilienkauf

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie, so das Ergebnis einer Studie von Immowelt. Viel gewichtiger sind andere Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensanalysen sind wichtiger denn je

Cash. sprach mit Iwan Brouwer, Kapitalmarktexperte bei NNIP, über Chancen und Risiken im Multi-Asset-Bereich. Dabei stellt er die neusten Trends in diesem Sektor vor.

mehr ...

Berater

Hamburger Sparkasse gestaltet ihr komplettes Filialnetz neu

Mit einem neuen Filialkonzept will die Hamburger Sparkasse Menschen animieren, in die Filialen zu kommen “auch wenn sie gerade keine Geldgeschäfte brauchen”. Das Filialnetz werde in den kommenden Jahren zwar leicht schrumpfen, soll aber das größte in Hamburg bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...