Anzeige
Anzeige
1. Oktober 2015, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedrigzinsumfeld: Qualifizierte Beratung ermöglicht sinnvolle Investitionen

Die letzten Monate des Jahres brechen an und es wird Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Auch in diesem Jahr ist die Branche stark in Bewegung geblieben und private Vorsorgestrategien sind heute notwendiger als je zuvor. 

Die Wald-Kolumne

Qualifizierte Beratung

Dr. Matthias Wald, Swiss Life Deutschland: “Die letzten Monate im Jahr sind für Berater die Chance, erneut mit den Kunden in den Dialog zu treten und grundlegend über geeignete Investitions- und Anlagemöglichkeiten nachzudenken.”

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich im Vergleich zur Eltern- oder Großelterngeneration gravierend geändert. Eine deutlich höhere Lebenserwartung sowie drastisch gesenkte staatliche Vorsorgeleistungen sind nur einige markante Beispiele für den Wandel.

Qualifizierte Beratung ist gefragter denn je

Deshalb brauchen wir adäquate Lösungen, die den Vorsorgebedarf des Einzelnen auf Basis seiner individuellen Finanz- und Lebenssituation berücksichtigen. Eine qualifizierte Beratung ist dabei gefragter denn je.

Unsere Branche hat sich der Aufgabe verschrieben, die Menschen darin zu unterstützen, privat vorzusorgen, um ihre Zukunft nach ihren Wünschen aktiv gestalten zu können. Ein Auftrag, der die gesellschaftliche Dimension klar macht: Wir müssen die Menschen vor Altersarmut schützen.

Vorsorgestatus auf dem Prüfstand

Angesichts der Dynamik und Komplexität, die der Markt uns präsentiert, sind die Optionen für sinnvolle Finanz- und Vorsorgestrategien vielfältig. Die letzten Monate im Jahr sind für Berater die Chance, erneut mit den Kunden in den Dialog zu treten und grundlegend über geeignete Investitions- und Anlagemöglichkeiten nachzudenken.

Wäre es zum Beispiel nicht im Interesse des Kunden, über seine Anfrage zum Wechsel der Kfz-Police hinaus auch den allgemeinen Vorsorgestatus auf Aktualität und Zielsetzung hin zu überprüfen? Oder das Jahresende zum Anlass zu nehmen, um die grundsätzliche Finanzsituation des Kunden einer Prüfung zu unterziehen? Attraktive und sinnvolle Optionen gibt es allemal, trotz und gelegentlich sogar aufgrund des niedrigen Zinsumfelds.

Seite zwei: Attraktive Chancen im Niedrigzinsumfeld

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Haseloff fordert Rentenangleichung statt Steuersenkung

Vor möglichen Steuersenkungen sollte nach Ansicht von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) eine Ost-West-Angleichung der Renten Vorrang haben.

mehr ...

Immobilien

Wachstumsmarkt Flexibles Wohnen

Die Flexibilität im Privat- und Berufsleben nimmt zu, darauf muss sich auch der Wohnungsmarkt einstellen. Jones Lang LaSalle (JLL) hat in Kooperation mit Berlinovo einen passenden Report zum Thema temporäres Wohnen in Berlin veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

C-Quadrat baut verstärkt auf nachhaltige Fonds

Nachhaltige Fonds kommen auch in Deutschland immer stärker in Mode. Diesen Trend hat auch C-Quadrat erkennten und engagiert sich zunehmend in dem Bereich.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance stockt Ausschüttung des IPP Fund I auf

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt eine Erhöhung der Ausschüttung ihres IPP Institutional Property Partners Fund I für 2015 auf 15,4 Prozent der Einlage an.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...