Anzeige
13. April 2015, 12:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Provisionshöhe versus Serviceumfang: Der goldene Mittelweg

Als Vertriebsvorstand werde ich immer wieder auf zwei Themen angesprochen: Provision und Tarifkonstruktion. Dabei geht es um die Höhe der Provisionen und um die konkrete Ausgestaltung des Leistungsumfangs. Auch wenn das auf den ersten Blick zwei eigenständige Themen sind, gehören sie bei näherer Betrachtung doch zusammen.

Kolumne von Jürgen A. Junker, VHV Allgemeine Versicherung

versicherer vermittler

Jürgen A. Junker, VHV: “Vermittler sollten sich nicht von kurzfristig höheren Provisionen leiten lassen.”

Ziel des Vermittlers, ist es, die Kunden zu überzeugen – und zwar mit Beratung, Serviceleistungen und Produkten.

Häufig wird dabei bemängelt, dass die Provisionen bei kleinteiligen und beratungsintensiven Geschäften nicht auskömmlich sind, etwa bei privaten Sachgeschäften oder bei Teilen des Gewerbegeschäfts mit klein- und mittelständischen Unternehmen.

Umfangreicher Support fundamental

Deswegen ist es wichtig sich einen Versicherer zu suchen, der unterstützt, wo es nur geht und zwar sowohl im Verkaufsprozess als auch im After-Sales-Bereich.

Der Versicherer sollte Verkaufshilfen zur Verfügung stellen, eine gute Angebotssoftware mit ausreichend Schnittstellen bereithalten und  Broschüren- und Informationswelten im Internet anbieten – idealerweise ergänzt um ein geeignetes Maklerverwaltungsprogramm.

Damit ausgestattet können Vermittler den Verkauf einfach und schnell abwickeln – auch vollständig digitalisiert in Form von Tarifrechnern oder digitalen Anbindungen an die Systeme des Versicherers. Ich bin davon überzeugt, dass digitale Unterstützung so schlanke und effiziente Geschäftsprozesse ermöglicht und einen echten Mehrwert generiert, der die Vermittler bei der täglichen Arbeit entlastet.

Seite zwei: Im Schadenfall muss alles stimmen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

BNY Mellon ist für 2017 skeptisch

Aktuell geben viele Asset Manager ihre Einschätzungen für das Jahr 2017 ab. Neben vielen positiven Stimmen ist BNY Mellon aber skeptisch gestimmt.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Expansion an

Die Berliner Online-Bank N26 beschleunigt die Expansion im europäischen Ausland. Mit dem Start in neun neuen Ländern würden nun insgesamt 17 Märkte bedient, teilte das Start-up am Dienstag auf der Internet-Konferenz “TechCrunch Disrupt” in London mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...