Anzeige
26. Februar 2016, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wiswesser wird Bankenvertriebs-Chef der Allianz Deutschland

Der Wechselreigen zwischen dem Ergo-Konzern und der Allianz geht weiter: Nachdem vor zwei Wochen bekannt wurde, dass Ex-Allianz-Vorstand Andree Moschner nach Düsseldorf wechselt, kehrt der langjährige Ergo-Vertriebsvorstand Dr. Rolf Wiswesser (52) nun zurück zum Münchener Versicherer.

Wiswesser wird Bankenvertriebs-Chef der Allianz Deutschland

Rolf Wiswesser kennt seinen künftigen Arbeitgeber aus seiner Allianz-Zeit von 1996 bis 2006.

Wie die Allianz Deutschland am Freitag mitteilte, übernimmt Wiswesser zum 1. März 2016 die Leitung der Bancassurance-Aktivitäten des Unternehmens. Er berichtet an den Vertriebsvorstand der Allianz Deutschland, Joachim Müller.

Wiswesser war bereits zehn Jahre lang für die Allianz tätig

Wiswesser war bereits zehn Jahre lang, in der Zeit von 1996 bis 2006, in Hamburg und München in verschiedenen Führungspositionen im Vertrieb der Allianz tätig. Es folgten je fünf Jahre als Geschäftsführer des Finanzvertriebs AWD Deutschland und als Vertriebsvorstand der Ergo Versicherungsgruppe.

Der promovierte Volkswirt verließ den Ergo-Konzern Ende 2015. Zu Wiswessers Nachfolger wurde der ehemalige Postbank-Manager Harald Christ (43) ernannt. Christ tritt seinen Posten als Vorstandsvorsitzender der Ergo Beratung und Vertrieb AG zum 1. Juli 2016 an. Übergangsweise hat Ergo-Chef Dr. Markus Rieß die Vertriebsleitung inne. (lk)

Foto: Ergo

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Rating: Die wirtschaftlich solidesten Krankenversicherer

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die Ergebnisse seines diesjährigen Folgeratings “KV Unternehmensqualität 2016” veröffentlicht. Darin werden die wichtigsten Kennzahlen zusammengefasst und die Marktteilnehmer verglichen.

mehr ...

Immobilien

Tüv-Süd-Mitarbeiter sollen intern S&K-Prüfung kritisiert haben

Im Ermittlungskomplex um millionenschwere Anlagebetrügereien beim Frankfurter Immobilienunternehmen S&K sind neue Vorwürfe gegen die Prüfgesellschaft Tüv Süd bekannt geworden.

mehr ...

Investmentfonds

“Falken im Rat der EZB auf dem Vormarsch”

Die EZB hat auf ihrer heutigen Ratssitzung beschlossen, den Leitzins bei null Prozent zu belassen und das Anleihekaufprogramm bis Ende Dezember 2017 zu verlängern. So urteilt die Branche über die überraschende Ankündigung

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz wird zur Schlüsseltechnologie

Künstliche Intelligenz wird bereits in drei bis fünf Jahren eigenständig zentrale Aufgaben von Finanzdienstleistern übernehmen und dabei wiederkehrende Prozesse automatisieren, Handlungsempfehlungen liefern und komplexe Analysen erstellen. Das zeigen aktuelle Marktanalysen der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef von Hamburg Süd: Verkauf war “nicht zwingend notwendig”

Der Verkauf der Reederei Hamburg Süd an den dänischen Maersk-Konzern ist nach Angaben des Reederei-Chefs Ottmar Gast “nicht zwingend notwendig gewesen”.

mehr ...

Recht

Erstes Urteil im S&K-Prozess

Das Landgericht Frankfurt hat den Hamburger Unternehmer Hauke B. in Zusammenhang mit dem Skandal um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt.

mehr ...